• News

Anzeige

Besondere Hochzeiten in ganz Japan zu Beginn der Reiwa-Ära geplant

Kommunen in ganz Japan planen etwas besonderes für diejenigen, die ihre Ehe am ersten Tag der neuen Ära anmelden. Dazu gehören Geschenke und Erinnerungfotos.

Der Beginn der Ära fällt auf einen verheißungsvollen Hochzeitstag, was wahrscheinlich dazu führt, dass viele Paare an diesem Tag, dem 1. Mai, ihre Ehepapiere einreichen werden.

Einige Kommunalverwaltungen planen die Einrichtung eines zusätzlichen Schalters für Heiratsanmeldungen, anstatt die Dokumente im Zimmer der Sicherheitskräfte abzugeben, was eine übliche Praxis an einem Feiertag ist.

Andere Verwaltungen planen, die neue Ehen zu feiern, in dem sie Fotos von den Paaren machen und Geschenke überreichen.

Die Stadt Keiga in der Präfektur Ishikawa, wird am 1. Mai von 8:30 Uhr bis 17:00 Uhr die Meldeschalter für Eheschließungen öffnen. Die Mitarbeiter machen Erinnerungfotos, die vor besonderen Hintergründen gemacht werden. Die Fotos werden dann eingerahmt und den Brautpaaren geschenkt.

Die Stadt Okayama wird an diesem Tag einen Schalter am Akazu-Tor des Okyama Castle öffnen um den Paaren eine wundervolle Kulisse zu bieten.

Außerdem wird es spezielle Heirats-Anträge geben, die mit besonderen Illustrationen aufwartet.

In Komae, einem Vorort von Tokyo wird der Bürgermeister die Paare begrüßen, was eigentlich von der normalen Praxis abweicht.

In der Stadt Toyohashi, in der Präfektur Aichi, werden fünf oder sechs Beamte bereit stehen um den ersten 100 Paaren Topf-Geranien und farbiges Papier zu überreichen.

Japan hat den 1. Mai in diesem Jahr als einmaligen Feiertag festgelegt um die imperiale Nachfolge im Rahmen einer 10-tägigen Ferienwoche zu feiern.

Quelle: Kyodo

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

KitKat Pairing Bar mit künstlicher Intelligenz kommt nach Tokyo

KitKat ist in Japan für seine zahlreichen unterschiedlichen Sorten bekannt. Von Süßkartoffel bis zum herkömmlichen grünen Tee gibt es fast alles. Besonders regionale Sorten...

Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück