Besonderes Programm zur 3.000 Folge der TV-Show der Kaiserfamilie ausgestrahlt

Japan liebt seinen Kaiser. Da wundert es nicht, dass die Kaiserfamilie seit Jahren eine eigene kleine TV-Show besitzt, in der Moderatoren über verschiedene Ereignisse ihres Lebens berichten. Nun wurde die 3.000 Sendung ausgestrahlt.

Das Ereignis wollen die Sender MBS und TBS mit etwas Besonderen feiern. Dafür sendeten sie am 12. August ein Sonderprogramm, in dem auf die Geschichte der Show mit dem Namen „Imperial Family Album“ zurückgeblickt wurde. Unter anderen gab es selten Aufnahmen aus den Leben der Familie zu sehen. Darunter ein Video, wie Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko zusammen mit ihren Kindern Sommerurlaub machen. In einer weiteren Aufnahme denkt der Kaiser über die letzten Tage des Zweiten Weltkriegs nach und redet über sein Verständnis von Frieden. Kaiser Akihito ist strikt gegen Krieg und setzt sich für den Frieden ein.

Ebenfalls besonders war die Aufnahme von Kronprinz Naruhito aus dem Jahre 1986. Sie zeigt den jungen Prinzen mit Freunden von der Oxford-Universität in einem Pub beim Bier trinken. Derartige private Aufnahmen von der Kaiserfamilie sind extrem selten und tauchen oft nur unter besonderen Umständen in der Öffentlichkeit auf.

Alles begann vor fast 59 Jahren

In Imperial Family geht es vor allem um das Leben und die Ereignisse im Leben der japanischen Kaiserfamilie. Anlass für die erste Sendung war die Hochzeit von Kaiser Akihito und Kaiserin Michiko.
Die erste Sendung von Imperial Family feierte am 5. Oktober 1959 seine Premiere bei MBS. Zu Beginn lief die Show jeden Montag um 21.45 Uhr und erreichte bis zu 20 Prozent bei den Einschaltquoten. 1975 übernahm TBS das Programm und zeigte es über einen Sender in Tokyo immer Samstagmorgen. MBS strahlte die Show zusätzlich am Sonntagmorgen immer aus.

Regisseur Hiroaki Otani erzählt vorab, das es für ihn ein großes Vergnügen ist die Geschichte Japans zu erleben. Seit 40 Jahren ist der 71-Jährige mittlerweile bei Mainichi Productions an dem Programm beteiligt. Die Filmproduktionsfirma ist dafür zuständig die Familie zu begleiten und ihre Aktivitäten zu filmen. Otani erinnert, dass einer der emotionalen Momente bei den Aufnahmen 2011 nach dem Erdbeben und Tsunami war. Das Kaiserpaar reiste in das Katastrophengebiet und sprach mit den Betroffenen. Ein besonderes Ereignis, das zeigte, dass der Kaiser wirklich am Volk interessiert und um die Menschen besorgt ist.

Kaiser Akihito dankt nächstes Jahr im April offiziell ab und überlässt seinem Sohn Naruhito den Thron. Es ist das erste Mal seit Jahrhunderten, dass ein japanischer Kaiser seinen Titel abliegt. Da der Kaiser allerdings den dringenden Wunsch äußerte sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen zu dürfen, änderte die Zentralregierung die Gesetze und erlaubt den Rücktritt.

Quelle: Mainichi Shinbum

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück