Betreiber des Narita International Airport Corp. will Flughafen modernisieren

Japan – Die Betreiber des Narita International Airport Corp. (NAA) haben angekündigt, dass sie den Flughafen im Vorfeld der Olympischen Spiele und der Paralympics 2020 modernisieren werden. So soll der Flughafen benutzerfreundlicher werden, da einige Besucher Beschwerden darüber äußerten.

Um auf diese Beschwerden einzugehen, will die NAA niedrigere Check-in-Schalter einbauen. Aber auch benutzerfreundliche Treppen und Toiletten, zusätzliche Aufzüge, abgerundete Handläufe und vergrößerte Bereiche für Menschen mit Behinderungen, wo sie entspannen können, sollen gebaut werden. Im Februar 2017 hatte die japanische Regierung einen Plan für eine integrative Gesellschaft als Vorbereitung auf die Spiele 2020 veröffentlicht.

Um auf diesen Plan zu reagieren hat die NAA im Mai einen Beirat mit Unterstützungsgruppen für Menschen mit Behinderungen, der nationalen Regierung, der Präfekturregierung von Chiba, Luftfahrtunternehmen, Eisenbahnunternehmen und dem Organisationskomitee der Olympischen Spiele und Paralympics in Tokyo eingerichtet. Zusätzlich hatten die Betreiber auch eine Umfrage auf dem Flughafen bei den Passagieren durchgeführt, bei der einige antworteten, dass Rollstuhlfahrer die hohen Plätze nicht erreichen können und dass es für Sehbehinderte schwer ist, Stufen und Glas zu bemerken.

Auch Menschen mit einer Hörbehinderung äußerten Bedenken, da sie befürchten, die Flughafendurchsagen nicht zu verstehen. Doch auch für Menschen ohne Behinderung gibt es auf dem Flughafen aktuell einige Hürden. So haben es ältere Menschen schwer, die Treppe hinauf und hinunter zu gehen und Schwangere fürchten die langen Wege zu den Flugsteigen. Außerdem fühlen sich Menschen mit kleinen Babys eingeschränkt, da sie den Kinderwagen schieben oder ihr Baby im Arm halten müssen.

Das Ratsmitglied Masayoshi Imanishi sagte, dass es zwar schwer sei, bestehende Einrichtungen zu renovieren, dass der Plan der NAA aber zeige, dass das Unternehmen die internationalen Standards erfüllen will. Allerdings gab Imanishi auch zu bedenken, dass der Umbau auch an die Zukunft des Flughafens gekoppelt sein muss, die nach 2020 auf ihn wartet.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück