• Japan News
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home News Bürgergruppe glaubt Zahlen der japanischen Regierung über die Anzahl von Obdachlosen in...
Anzeige

Bürgergruppe glaubt Zahlen der japanischen Regierung über die Anzahl von Obdachlosen in Tokyo nicht

Eigene Zählung soll Klarheit bringen

Eine Bürgergruppe bezweifelt die Zahlen der Stadtverwaltung in Tokyo über die Obdachlosen in der Metropole an. Nun geht sie zwischen dem 24. August und 7. September selbst zählen.

Die Advocacy and Research Center for Homelessness (ARCH) führt seit Januar diese Zählungen durch. Anders als die Stadtverwaltung zählt sie obdachlose Menschen allerdings nicht am Tag, wo sie oft aus dem normalen Stadtbild verschwinden.

Zählung von Obdachlosen soll Aufmerksamkeit auf die Not der Menschen lenken

Ziel dieser Zählung ist es, genaue Zahlen über die Menschen, die auf der Straße leben müssen, zu bekomme und die Aufmerksamkeit während der Olympischen Spiele 2020 auf sie zu lenken.

Zwar hatte die japanische Regierung eine landesweite Umfrage gestartet, die auf dem 2002 erlassenen Gesetz über Sondermaßnahmen zur Unterstützung der Selbstversorgung von Obdachlosen basiert. Allerdings sagen viele Betroffene, dass die staatlich erfassten Zahlen die Realität nicht widerspiegeln.

Mehr zum Thema:
Obdachlos in Tokyo

Nach Recherchen von ARCH, die im Februar und März an sechs zentralen Stationen in Tokyo durchgeführt wurden, gab es 681 obdachlose Menschen. Dies widerspricht den offiziellen Zahlen, die im gleichen Zeitraum erhoben wurden, um das doppelte. ARCH schätzt, dass in Tokyo insgesamt etwa 1.740 Obdachlose leben. Laut der Verwaltung von Tokyo beträgt die Zahl 1.126 Menschen.

Zählung der Regierung zur falschen Uhrzeit

Die Bürgergruppe vermutet, dass die Regierung die tatsächliche Anzahl der Obdachlosen nicht gezählt hat, da die Zählungen tagsüber und nur augenscheinlich durchgeführt wurde. Die Gruppe ist der Ansicht, dass es nach dem Betriebsschluss der U-Bahnen besser wäre zu zählen.

Das Gebiet, in dem ARCH nun zählen wird, sind die Stationen Toshima, Shinjuku, Shibuya und Bunkyo am 24. August und die Stationen Chiyoda, Chuo und Taito, einschließlich der Bezirke Asakusa und Ueno am 7. September. Die Zählung beginnt um 0:30 Uhr und dauern jeweils ca. 2 Stunden.

Außerdem wird ARCH am 20. August von 18:30 bis 20:30 Uhr ein internationales Symposium in der Halle der Tokyo Tech Front im Stadtteil Meguro abhalten, an dem Matt Peacock, Direktor von With One Voice in London, teilnimmt, einer internationalen Bewegung, die es geschafft hat, während der Olympischen Spiele 2012 in London die Aufmerksamkeit auf die Not der obdachlosen Menschen zu ziehen.

Peacock und Beth Knowles, ehemalige Abteilungsleiterin für Obdachlose bei der Stadtverwaltung von Manchester, werden Vorträge halten und an einer Podiumsdiskussion teilnehmen.

ARCH nimmt noch Anmeldungen von Freiwillige für die Zählung am 7. September entgegen. Bis zu 120 Eintrittskarten sind für das Symposium am 20. August erhältlich. Die Eintrittskarten sind auf der offiziellen Webseite der Gruppe in japanischer Sprache erhältlich. Die Veranstaltung vom 24. August hat bereits ihre Zuweisung von 90 Plätzen erfüllt. Jede Veranstaltung ist kostenlos.

Quelle: MA, AS

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück