Anzeige
HomeNachrichten aus JapanChina fordert Japan auf, von einem Boykott der Olympischen Spiele in Peking...

Volle Unterstützung gefordert

China fordert Japan auf, von einem Boykott der Olympischen Spiele in Peking abzusehen

Mehrere Länder erwägen einen Boykott gegen die Olympischen Spiele in Peking, auch in Japan gab es bereits einige Forderungen. China hat das Land nun aufgefordert, die Spiele zu unterstützen anstelle sie zu boykottieren.

Anzeige

„China hat Japan bei der Ausrichtung der Olympischen Spiele in Tokyo in diesem Sommer uneingeschränkt unterstützt, so dass Japan ein Grundvertrauen haben sollte“, sagte Zhao Lijian, der Sprecher des chinesischen Außenministeriums.

Japan soll die den Sport nicht politisieren

„China sei entschieden dagegen, dass Japan den Sport politisiere“, so Zhao, und fügte hinzu, die beiden asiatischen Nationen sollten einen wichtigen Konsens über die gegenseitige Unterstützung bei der Ausrichtung der Olympischen Spiele erzielen.

LESEN SIE AUCH:  Japan beschwert sich bei der WHO wegen Chinas Antidumpingzöllen

Der japanische Außenminister Yoshimasa Hayashi, der früher eine parteiübergreifende Gruppe von Politikern leitete, die sich für die Beziehungen zwischen Japan und China einsetzt, sagte am Mittwoch, es sei noch nichts über einen diplomatischen Boykott der Olympischen Spiele in Peking entschieden worden.

Vergangene Woche kündigte US-Präsident Joe Biden an, dass die USA einen diplomatischen Boykott, der im nächsten Jahr stattfindenden Olympischen Spiele in Erwähnung ziehe.

Anzeige

Die USA reagieren damit auf die Menschenrechtsverletzungen in China gegen die uigurische Minderheit in der Region Xinjiang.

Forderungen nach Boykott innerhalb der LDP

Neben den USA überlegt auch Australien die Spiele in Peking zu boykottieren, als Reaktion auf die Frage des Wohlergehens der chinesischen Tennisspielerin Peng Shuai, die dem ehemaligen Vizepremierminister Chinas sexuelle Belästigung vorgeworfen hat.

Insbesondere innerhalb der LDP gibt es die Forderung, dass Japan die Olympischen Spiele politisch boykottieren sollte, insbesondere im Hinblick auf Chinas verstärkte Aktivitäten im indopazifischen Raum.

Insgesamt wird der Ton innerhalb Japans gegenüber China härter. Das Land sucht die Kooperation mit anderen Ländern, darunter auch Deutschland, um den wachsenden militärischen Einfluss des Nachbarn etwas entgegenzusetzten.

Anzeige
  • Weitere Artikel zum Thema:
  • China
Anzeige