Anzeige
HomeNachrichten aus JapanChuggington erobert die Straßen von Okayama

Bunte Straßenbahnen begeistern Groß und Klein

Chuggington erobert die Straßen von Okayama [Video]

Straßenbahnen, die wie Figuren aus der britischen Zeichentrickserie Chuggington aussehen, erobern zurzeit die Straßen von Okayama.

Anzeige

Seit März fahren in der Stadt zwei Füge, die den Figuren Wilson und Brewster aus der beliebten Kinderserie ähneln. Und sie kommen gut an bei den Einwohnern der Stadt. Sie fahren jeden Tag, außer dienstags auf ein und derselben Strecke.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige

Inhalt laden

Ein Vertreter der Okayama Electric Tramway Co., die seit 1912 die Straßenbahnen der Stadt betreibt, sagte dazu: „Wir wollten die ganze Stadt in einen Vergnügungspark verwandeln.“

„Die Straßenbahnen sollen nicht nur für die Fortbewegung benutzt werden, wir möchten der Stadt Freude bereiten und die Träume von Kindern wecken.“

Der Betreiber erhielt die Genehmigung von dem britischen Lizenzgeber und gab rund 500 Millionen Yen (ca. 4.078.690 Euro) für den Bau der beiden Straßenbahnen aus.

Pro Tag fährt jede Bahn viermal und am Wochenende fünfmal, ab Juli soll es einen neuen Fahrplan geben.

Für Reservierungen ist eine Registrierung beim Okaden Chuggington-Fanclub auf der Okayama Electric Tramway-Website erforderlich.

Quelle: JN

Anzeige
Anzeige