Stats

Anzeige
Home News Container-Hotels aus Japan unterstützen bei der Corona-Pandemie

Sie dienen als Warteräume für medizinisches Personal oder als Testzentren

Container-Hotels aus Japan unterstützen bei der Corona-Pandemie

In der Coronazeit werden viele Menschen auf das Virus getestet. Vielerorts ist für Patienten, die getestet werden sollen, nicht genug Platz in den Krankenhäusern. Bei diesem Problem helfen Schiffscontainer-Hotels.

Es sind kleine Hotels bestehend aus einer Einheit, die von Develop Co., einem Landentwickler mit Sitz in Ichikawa, Präfektur Chiba, als „Rettungshotels“ bezeichnet werden. Sie sind mobil und leicht zu installieren und dienen auch als Wartebereich für medizinisches Personal.

Nutzung auch bei Naturkatastrophen

Firmenbeamte sagten, dass die einzelnen Einheiten gemeinsame Bereiche ausschließen und nützlich sind, um sicherzustellen, dass die Menschen die „drei Cs“ vermeiden, die sich in engen und überfüllten Räumen und in engem Kontakt befinden, um die Ausbreitung des Virus zu verhindern.

Die mehr als 500 Schiffscontainer-Hotels, die in normalen Zeiten als Unterkünfte dienen, werden in die Katastrophengebiete geschickt und in Zeiten von Naturkatastrophen als „Rettungshotels“ genutzt.

Einsatz in Nagasaki

Jeder wiederverwendbare Container ist wie ein Hotelzimmer ausgestattet, mit einem Bett und einem Bad, sodass sich die Evakuierten schnell einleben können, anstatt auf den Bau von Notunterkünften zu warten.

Mehr zum Thema:
Japanische Hotels gewähren mehr als 1000 kostenlose Übernachtungen

Develop schickte 50 dieser Containerhotels in die südwestjapanische Stadt Nagasaki, wo ein italienisches Kreuzfahrtschiff anlegte und im April einen Ausbruch von COVID-19 erlebte, der mehr als 100 seiner Besatzungsmitglieder infizierte.

Die Hotels, die von der Präfektur Chiba in der Nähe von Tokyo und der Präfektur Tochigi nördlich von Tokyo eingesetzt wurden, dienten als Wartebereiche für das Gesundheitspersonal vor Ort. Sie wurden im Juni in Mitaka, im Westen von Tokyo, in ähnlicher Weise genutzt.

Mit Bett, Bad und Klimaanlage

Die Chiyoda-Station in Tokyo nutzte in diesem Monat auch einige Containerhotels von Develop zur Durchführung von Polymerase-Kettenreaktionstests für das Coronavirus. Vorher hatten sie es in einem Außenzelt gemacht, das war aber aufgrund der großen Hitze nicht mehr möglich. Die Container-Hotels sind mit Klimaanlagen ausgestattet.

„Es passen nicht allzu viele Menschen in unsere Hotels, aber wir möchten, dass sie bei Notfällen als Hauptquartier genutzt werden“, sagte ein Mitarbeiter des Unternehmens.

kyodo

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige