Anzeige
HomeNachrichten aus JapanCoronavirus breitet sich wieder in Japan aus

Siebte Welle steht bevor

Coronavirus breitet sich wieder in Japan aus

Zwei Monate sind seit dem Höhepunkt der sechsten Welle von Coronavirus-Infektionen in Japan vergangen, die Maßnahmen wurden so weit wie möglich zurückgefahren, und nun breitet sich das Virus in Japan erneut aus.

Anzeige

Gesundheitsexperten warnen bereits seit einiger Zeit, dass das Land vor einer neuen Infektionswelle steht. Die Warnung hat inzwischen auch der japanische Premierminister ausgesprochen und die Bevölkerung aufgefordert, vorsichtig zu sein, sich impfen zu lassen, Masken zu tragen und Menschenansammlungen zu meiden.

Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt in Japan wieder an

Der Sieben-Tage-Durchschnitt der Neuinfektionen mit dem Coronavirus lag am Dienstag landesweit bei 46.594 und stieg damit bereits die zweite Woche in Folge.

LESEN SIE AUCH:  Japans Gesundheitszentren bereiten sich auf neue Infektionswelle vor

Nach Ansicht des Expertengremiums der Regierung ist die aktuelle Situation dadurch gekennzeichnet, dass insbesondere junge Menschen die Auffrischungsimpfung ablehnen, und gerade in diesen Altersgruppen breitet sich das Virus derzeit besonders stark aus.

Takaji Wakita, Vorsitzender des COVID-19-Beirats des Gesundheitsministeriums sagte am Mittwoch, dass die Zahl der Neuinfektionen immer noch höher ist, als in der Hochphase vergangenen Sommer.

Anzeige

Um die Impfrate bei jungen Menschen zu steigern, überlegt die japanische Regierung sogenannte Kulturgutscheine einzuführen. Damit würde ein bestimmter Betrag an jeden gezahlt werden, der sich die Auffrischungsimpfung abholt. Das Geld kann dann für Bücher, Konzerte usw. ausgegeben werden. Ähnlich machen dies auch einige europäische Länder und haben ihre Impfrate damit gesteigert.

Siebte Infektionswelle könnte bereits begonnen haben

Darüber hinaus hofft die Regierung, dass das warme Wetter die Infektionsrate senken wird, da die Innenräume besser gelüftet werden. Ob das allerdings hilft, ist fraglich.

Hiroshi Nishiura, ein Experte für mathematische Modellierung an der Universität Kyoto, gab einen düsteren Ausblick und sagte, dass eine siebte Welle bereits begonnen hat. Er verwies auf einen erneuten Anstieg der Infektionen in vielen Präfekturen in den letzten Tagen.

Anzeige
Anzeige