Anzeige
HomeNachrichten aus JapanCosplayer aus aller Welt treffen sich zum World Cosplay Summit in Japan

Wer werden die neuen Cosplay-Weltmeister?

Cosplayer aus aller Welt treffen sich zum World Cosplay Summit in Japan

Die Augen der Cosplay-Welt ruhen dieses Wochenende auf Nagoya. Denn in der Hauptstadt der japanischen Präfektur Aichi findet vom 5. bis 7. August das wichtigste Ereignis der Szene statt: der World Cosplay Summit (WCS). Hier entscheidet sich, wer zum Cosplay-Weltmeister gekürt wird.

Anzeige

Beim Cosplay, abgeleitet von „Costume Play“, verkleiden sich Fans als Charaktere aus Anime, Manga, Games oder Filmen und schlüpfen in deren Rollen. Seine Wurzeln hat das Cosplay in Japan, ist aber seit vielen Jahren fester Bestandteil der Japan-Szene weltweit und hat Millionen Fans. Jährlich finden unzählige Großveranstaltungen für Cosplayer statt, und auch Deutschland kann sich über eine sehenswerte Zahl von Cosplay-Conventions freuen.

World Cosplay Summit feiert seinen 20. Geburtstag

Für die meisten Cosplayerinnen und Cosplayer geht es vor allem um den Spaß am Gestalten und Verkleiden, am Präsentieren neuer Kostüme und alter Favoriten. Es geht um den Austausch in der Gemeinschaft und den gemeinsamen Spaß an dem Hobby. Aber auch der freundschaftliche Wettbewerb in Form von Cosplay-Wettbewerben ist ein fester Bestandteil der Szene.

LESEN SIE AUCH:  Onsen-Hotel veranstaltet Cosplay-Party auf Toya-See

Der wichtigste dieser Wettbewerbe ist der World Cosplay Championship, die Weltmeisterschaft der Cosplayer, ausgetragen auf dem WCS in Japan. Über regionale und nationale Vorentscheide qualifizieren sich die besten Cosplay-Performance-Teams, um ihr Land beim WCS zu vertreten und womöglich den Titel der Grand Champions mit nach Hause zu bringen.

Seit 2003 existiert der World Cosplay Summit in Nagoya, etabliert als Ort des internationalen und kulturellen Austauschs der Cosplay-Szene. Damit feiert die Veranstaltung dieses Jahr auch ihr 20. Jubiläum. Drei Tage läuft das Event an mehreren Orten in der Innenstadt Nagoyas. Unterstützt wird es von vielen Unternehmen, Ministerien, lokalen Regierungen und diplomatischen Einrichtungen weltweit.

Anzeige

Über 200,000 Gäste zieht es jährlich zu dem Mega-Event, das dieses Jahr parallel zum Aichi Pop Culture Festival stattfindet. Neben der Hauptlocation Oasis 21 finden auch Programmpunkte im Aichi Arts Center, Hisaya-odori Park, Fularie und in der Osu Shopping Street statt. Letztere ist Schauplatz der Osu Cosplay Parade. Am letzten Tag des WCS ziehen dann 50 Cosplaygruppen aus aller Welt, darunter auch ehemalige Grand Champions, in einer bunten Parade durch das Einkaufsviertel Nagoyas.

2021 holte Deutschland den Cosplay-Titel

Höhepunkt des WCS ist aber das Finale des World Cosplay Championship. Das findet auch dieses Jahr Covid-bedingt noch in hybrider Form statt. So gibt es eine Preisverleihung für Teilnehmende im Video-Format, sowie eine weitere für die Teams, die persönlich nach Japan reisen konnten. 27 Teams nehmen dieses Jahr teil.

Persönlich angereist ist auch das deutsche Team. Die beiden Schwestern und Cosplayerinnen von ImoNee Cosplay treten als Madoka und Homura aus dem Anime Mahou Shoujo Madoka Magika im Finale an und hoffen, an den Erfolg ihrer Vorgänger anknüpfen zu können. Denn 2021 ging das deutsche Team, bestehend aus den Cosplayern Calssara und Elffi, als Sieger aus dem Finale der Championship hervor. Aus diesem Grund sind die beiden dieses Jahr als Mitglieder der Jury vor Ort, die über die Darbietungen der Finalisten urteilen.

Einen Livestream der Japanischen Fremdenverkehrszentrale (JNTO) auf Deutsch gibt es am Sonntag ab 10:30 auf YouTube. Dann berichtet Lena vom Kanal JapanHautnah direkt vom WCS. Nicht nur für eingefleischte Cosplay-Fans dürfte sich ein Blick in das Top-Ereignis der Szene lohnen.

Anzeige
Anzeige