Anzeige

Da kann Halloween kommen – PlayStation VR Horror-Game Stifled angekündigt

Das Entwicklerstudio Gattai Games hat für ihr neustes PlayStation VR Horror-Game Stifled das Release-Datum bekannt gegeben.

Bekanntlich verwenden viele Spieleentwickler, besonders die Entwickler von Horror-Games, die Dunkelheit, um den Spielern Angst zu machen. Immerhin weiß man nie, was im Dunkeln vor oder hinter einem lauert, von wo man als nächstes angegriffen oder erschreckt wird und manchmal weiß man nicht einmal mehr, wohin man laufen muss. Doch das Entwicklerstudio Gattai Games setzt dem ganzen wahrlich die Krone auf.

Denn wo andere Entwickler den Spielern zwischenzeitlich helle Momente geben oder ihnen eine Lampe beziehungsweise ein Feuerzeug an die Hand geben, lässt Gattai Games seine Spieler im Dunkeln sitzen. Und das ist ziemlich wortwörtlich gemeint. Denn Stifled spielt in absoluter Dunkelheit. Der einzige lichte Moment im Spiel ist die Echolokation, durch die sich die Spieler durch das Game wie eine Fledermaus bewegen müssen. Doch die Klickgeräusche für die Echolokation müssen die Spieler im realen Leben, mit dem Mikrofon selbst machen. Was gar nicht so weit hergeholt ist.

Auch im realen Leben gibt es eine Gruppe Menschen, die sich durch Klickgeräusche durch ihr Leben bugsieren. Denn manche Menschen mit Sehschwäche können durch die Echolokation ihre Umgebung erkennen und so Hindernissen ausweichen. Im Game können die Spieler durch die Klickgeräusche eine Art Papierskizze sehen, durch die sie sich orientieren können.

Doch sich einfach durch die Dunkelheit zu bewegen, wäre zu einfach, deshalb müssen die Spieler immer aufpassen, dass sie ihren Gegnern nicht direkt in die Arme laufen. So müssen die Spieler selbst entscheiden, ob sie durch die Dunkelheit stolpern oder den Gegnern durch die Klickgeräusche die eigene Position verraten. Das PlayStation VR Horror-Game Stifeld soll pünktlich zu Halloween am 31.Oktober dieses Jahres auf den Markt kommen. Ob es aber auch in Deutschland veröffentlicht wird, ist bisher nicht bekannt.

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Datenbank über Japaner, die während des Zweiten Weltkriegs in Australien begraben wurden, fertiggestellt

Eine umfassende Datenbank mit japanischen Staatsbürgern, die während des Zweiten Weltkriegs in Australien gestorben und auf einem Kriegsfriedhof begraben wurden, wurde nun fertiggestellt.Das Cowra...

Passend zum Filmstart kommt in Japan Detektiv-Pikachu-Eis auf den Markt

Themen-Eis gehört in Tokyo aktuell zu den Trends. Überall in der japanischen Hauptstadt entstehen Stände und Geschäfte, die verschiedene spezielle Eis-Sorten anbieten. Während ein...

Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück