Anzeige
HomeNachrichten aus JapanDrei Matsutake-Pilze für 830.000 Yen in Japan versteigert

Höchster jemals bezahlter Preis

Drei Matsutake-Pilze für 830.000 Yen in Japan versteigert

Drei Matsutake-Pilze mit einem Gesamtgewicht von 70 Gramm wurden in Japan bei der ersten Auktion des Jahres für 830.000 Yen (ca. 6.445 Euro) versteigert.

Anzeige

Die Pilze, die als Delikatesse gelten und eine Spezialität der Stadt Tamba Sasyama sind, wurden von einem Restaurant aus der Stadt ersteigert.

11,85 Millionen Yen für ein Kilogramm Matsutake-Pilze

Das Startgebot bei den drei Matsutake-Pilze begann bei 7.000 Yen (ca. 54 Euro), allerdings stiegen die Gebote sehr schnell an. Rechnet man die Endsumme auf ein Kilogramm hoch, liegt diese etwa bei 11,85 Millionen Yen (89.309 Euro).

LESEN SIE AUCH:  Trauben erzielen bei einer Auktion in Japan einen Rekordpreis

Normalerweise beträgt der Preis für ein Kilogramm in der Hauptsaison zwischen 50.000 Yen (ca. 388 euro) und 150.000 Yen (ca. 1.165 Euro).

Pilze von bester Qualität

Kengo Matsuo, Hauptgeschäftsführer des erfolgreichen Bieters, sagte zu dem Rekordgebot: „Die Pilze sind von bester Qualität und haben ein ausgezeichnetes Aroma. Auch wenn die Umstände angesichts der Coronavirus-Pandemie schwierig sind, hoffen wir, den Herbst in Tamba Sasayama zu beleben.“

Anzeige

Die Pilze sollen nun bei einem kleinen Event im Restaurant auf den Teller der Gäste landen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Anzeige

Inhalt laden

Premium-Früchte erzielen bei Erstauktionen in Japan tendenziell sehr hohe Preise, wobei Käufer häufig erfolgreiche Gebote für Werbezwecke verwenden.

Anzeige
Anzeige