Anzeige
HomeNachrichten aus JapanE-Zigaretten werden bei jungen Erwachsenen in Japan immer beliebter

E-Zigaretten werden bei jungen Erwachsenen in Japan immer beliebter

Der Konsum von E-Zigaretten wird in Japan immer beliebter. Laut einer Umfrage des Gesundheitsministeriums ist der Anteil der E-Zigaretten-Raucher bei Männern auf 30 Prozent gestiegen.

Anzeige

Die landesweite Umfrage des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales zum Thema Gesundheit und Ernährung fand im November 2018 statt. Gefragt wurden unter anderem, welche Tabakprodukte verwendet werden. 30,6 Prozent der Männer und 23,6 Prozent der befragten Frauen gaben an E-Zigaretten zu benutzen.

E-Zigaretten bei Japanern zwischen 20 und 40 beliebt

Aufgeschlüsselt nach Altersgruppen sind in der Umfrage E-Zigaretten besonders bei Männern und Frauen zwischen 20 bis 40 Jahren beliebt. Über 50 Prozent der männlichen Raucher sind in den Zwanzigern. Allerdings sind die normalen Zigaretten immer noch beliebter, 68,1 Prozent der Männer und 76,1 Prozent der Frauen greifen nach eigenen Angaben lieber zu normalen Zigaretten.

LESEN SIE AUCH:  Rauchen wird in öffentlichen Einrichtungen in ganz Japan verboten

Insgesamt nimmt die Zahl der Raucher allerdings ab, mittlerweile sowohl bei den Männern, als auch bei den Frauen. Die Zahl der Raucher ist auf dem niedrigsten Stand seit Beginn der Umfrage im Jahr 1986.

Zahl der Raucher auf der Arbeit und zu Hause nimmt ab

Anzeige

36,9 Prozent der befragten Nichtraucher gaben an, dass sie sich gestört fühlen, wenn in Restaurants und Bars geraucht wird.

Insgesamt ist auch die Zahl derer, die zu Hause oder auf der Arbeit rauchen, weiterhin rückläufig.

MA

Anzeige
Anzeige