Anzeige
HomeNachrichten aus JapanEhemalige japanische Astronautin gibt Kindern in Isolation auf YouTube Ratschläge

Kinder sind wie Astronauten, welche auf dem Raumschiff Erde leben

Ehemalige japanische Astronautin gibt Kindern in Isolation auf YouTube Ratschläge

Japanische Kinder sitzen zurzeit größtenteils aufgrund der Covid-19-Krise zu Hause. Das kann auf Dauer selbstverständlich bedrücken und für Stress sorgen. Die ehemalige Astronautin Naoko Yamazaki, die sich mit der Isolation auskennt, gibt deswegen nun über YouTube Ratschläge für die Kinder.

Anzeige

Auf dem YouTube Kanal Stay Home, Play Space! sprach Yamazaki über verschiedene Tipps und Möglichkeiten. Der Kanal wird von japanischen Astronauten und anderen Personen in weltraumbezogenen Jobs betrieben, um Kinder zu Hause ein wenig aufzumuntern.

Sonne und frische Luft genießen

Der erste Livestream über den Kanal am 15. April fand mit Yamazaki statt. Sie begann die Übertragung damit, dass sie daran glaubt, dass die Kinder Zeit zu Hause verbringen, um sich und andere zu schützen. Diese Situation sei dabei ähnlich wie das Leben in einem Raumschiff, wo Personen auch nicht einfach raus können.

LESEN SIE AUCH:  In Japan heißt es jetzt virtuell Kanpai

Yamazaki selbst war 2010 auf der Internationalen Raumstation (ISS) und weiß deswegen, wie es sich anfühlt eingesperrt zu sein. Mit den Kindern sprach sie über ihre Erfahrung auf der Station und wie sie mit der Schwerelosigkeit umging. Unter anderen sprach sie darüber, wie sie keine Fenster öffnen konnten und wie ihr Arbeitsplatz gleichzeitig auch ihr Freizeitbereich war. Das sorgte bei ihr für Stress und es war nur schwer ein Zeitgefühl zu haben, da die Raumstation nur 90 Minuten für die Umrundung der Erde brauchte.

Den Kindern versuchte sie jedoch Mut zu machen. Zusammen sollen sie die kleinen täglichen Veränderungen im Leben genießen. Sie sollen ruhig in die Sonne gehen und frische Luft schnappen. Gleichzeitig sollen sie deutlich zwischen ihren alltäglichen Aufgaben und ihrer Freizeit trennen.

Sport und neue Hobbys sollen helfen

Anzeige

Yamazaki hat sich in der Raumstation auf das Wachsen der Pflanzen gefreut und wie sich die Umgebung im Weltraum ändert. In der Freizeit hat sie zum Stress reduzieren Koto gespielt. Die Wochentage hat sie sich hingegen durch die Mahlzeiten gemerkt. Yamazaki gibt weiter an, dass es ebenfalls wichtig war mit dem Team zum Essen zusammenzukommen und den Sinn für Humor zu bewahren.

Sie hofft deswegen, dass die Kinder spaßige Dinge finden, wie ein neues Hobby, auch wenn sie auf andere Sachen verzichten müssen. Die ehemalige Astronautin motiviert die Kinder zum Sport machen, da viele Menschen jetzt vor allem sitzen werden. Sie empfiehlt mindestens einmal alle 30 Minuten aufzustehen.

Wie Astronauten zusammenhalten

Abschließend sagte Yamazaki zu den Kindern, dass sie jeden als Teil ihrer Crew ansehe, der auf dem Raumschiff Erde ist. Sie sollen als Astronauten zusammenarbeiten, um die Krise zu überwinden.

Neue Episoden von Stay Home, Play Space! gibt es jeden Dienstag und Freitag ab 13 Uhr bis zur Golden Week. Als Gastsprecher sind Experten zu künstlichen Meteoren, Technologie zur Entfernung von Weltraummüll, Mondsonden und bemannte Raumfahrzeugen in den nächsten Tagen geplant. Kinder selbst haben die Möglichkeit Fragen zu stellen, die in den entsprechenden Streams dann beantwortet werden.

https://www.youtube.com/watch?v=6pj9IyVa86I

MS

Anzeige
Anzeige