Stats

Anzeige
Home News Ehemaliger Landwirtschaftsminister in Morioka angeschossen

Ehemaliger Landwirtschaftsminister in Morioka angeschossen

Täter stellt sich selbst bei der Polizei

Der ehemalige japanische Landwirtschaftsmister Tokuichiro Tamazawa wurde nach Polizeiberichten am Dienstag von einer Person angegriffen. Ein älterer Mann aus der Region schoss in der Stadt Morioka, Iwate auf den Minister und verletzte ihnen dabei.

Nach Angaben der lokalen Polizei kam es zu dem Angriff am Dienstagnachmittag. Ein 82-jähriger Mann betrat eine Polizeiwache und gab zu, dass er auf Tamazawa geschossen hatte. Bei sich trug er eine Handfeuerwaffe, mit der er vermutlich auf den ehemaligen Minister schoss. Die Beamten nahmen den Mann sofort fest und befragten ihn zu seinen Äußerungen. Nach bisherigen Informationen ist der Mann Farmer und lebt in der Präfektur.

Täter hegte persönlichen Groll

Tamazawa selbst wurde nach dem Angriff in ein Krankenhaus der Stadt gebracht. Seine Verletzung soll dabei nicht lebensgefährlich sein. Genaue Details zu seinem Zustand wurden jedoch nicht veröffentlicht. Ein genaues Motiv für den Angriff ist noch nicht bekannt, laut der Polizei soll er jedoch einen Groll gegen den Politiker gehegt haben. Er war wütend wegen Angelegenheiten im Zusammenhang mit einer Wahl. Zusätzlich hat der Mann wohl Geldprobleme.

Mehr zum Thema: 
Angriff auf japanischen Arzt in Afghanistan war geplant

Der mittlerweile 81-jähriger Tamazawa wurde 1976 Unterhausmitglied der Liberaldemokratischen Partei. Von 1994 bis 1995 war er der Verteidigungsminister von Japan. Von 1999 bis 2000 übernahm er dann das Amt vom Landwirtschaftsminister. 2009 ging Tamazawa in Rente und genoss in den letzten Jahren seinen ruhigen Ruhestand.

NHK

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here