Anzeige
HomeNachrichten aus JapanEin Toter und zwei Verletzte bei Messerattacke in Shinkansen

Ein Toter und zwei Verletzte bei Messerattacke in Shinkansen

Am Samstagabend meldete die Polizei, dass in einem Shinkansen der Central Japan Railway in der Präfektur Kanagawa ein Tatverdächtiger festgenommen wurde, nachdem er scheinbar in dem Shinkansen mehrere Menschen mit einem Messer verletzt haben soll. Eines seiner Opfer soll den Verletzungen erlegen sein, zwei weitere Opfer werden im Krankenhaus behandelt.

Anzeige

Laut der Polizei wurde das männliche Opfer, dass die Attacke nicht überlebte, mit Verletzungen am Hals ins Krankenhaus gebracht, aber später für tot erklärt. Die Verletzungen der beiden Frauen seien aber laut den Ärzten nicht lebensbedrohlich. Der Shinkansen hielt am Bahnhof Odawara, sodass die Polizei diesen betreten konnte.

Im Anschluss konnten sie den Tatverdächtigen wegen des Verdachts des versuchten Mordes festnehmen. Der 22-jährige Tatverdächtige sagte den Ermittlern, dass er verwirrt sei und seine Ziele nach dem Zufallsprinzip auswählte. Laut den Beamten könnte die Messerattacke aber ein vorsätzlicher Akt gewesen sein, da der Verdächtige mehrere scharfkantige Gegenstände bei sich trug. Zum Tatzeitpunkt befanden sich etwa 880 Passagiere im Zug.

Die meisten konnten ihre Reise in einem anderen Zug fortsetzen. Bereits 2015 kam es in einem Shinkansen zu einem tödlichen Zwischenfall. Damals steckte sich ein Mann selbst in Brand und tötete eine weibliche Passagierin und sich selbst. Dieser Vorfall veranlasste die Bahnbetreiber, Sicherheitskameras in den Zügen zu installieren. Laut der Central Japan Railway befinden sich in mehr als 90 Prozent der Shinkansen Sicherheitskameras. Eine Gepäckkontrolle, wie sie beispielsweise auf Flughäfen durchgeführt wird, lehnt das Unternehmen wegen den zahlreichen Passagieren ab.

Quelle NHK

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige