• News

Anzeige

Einige Japaner wollen bis zum Alter von 65 Jahren arbeiten

Eine Umfrage in Japan zum Thema Arbeiten ergab einige interessante Ergebnisse. Etwa 30% der Befragten gaben an, dass sie bis in ihre frühen 60er ihren Job ausüben wollen. Und das vollkommen freiwillig bei einer anonymen Umfrage des Kabinettbüros.

Im vergangenen November befragte das japanische Kabinettbüro etwa 5.000 Menschen ab 18 Jahren über ihre Zukunft. Mehr als 2.900 Personen beantworteten die Fragen. 30,7 Prozent von ihnen beantworteten die Frage, bis zu welchem Alter sie arbeiten wollen mit der Option „zwischen 61 und 65“. 21,5 Prozent steigerten diesen Wert sogar noch und antworteten, dass sie bis zum Alter zwischen 66 und 70 Jahren ihre Arbeit weiter ausüben wollen. Mit 18,8 Prozent folgten diejenigen, die ihre Arbeit  bis zum Alter zwischen 51 und 60 Jahren fortführen wollen.

Doch es ging nicht nur um ein reines statistisches erfassen der Zahlen, sondern auch die Gründe für die Entscheidungen waren von Interesse. Diejenigen, die die höchste Angabe von „zwischen 66 und 70“ wählten, sollten zusätzlich die Gründe für diese Entscheidung angeben. 28,9 Prozent gaben an, dass sie ohne finanzielle Belastung leben wollen. 24,9 Prozent gaben einen besorgniserregenden Grund an. Sie sorgten sich, ihren Lebensunterhalt ohne eine so lange andauernde Arbeitszeit nicht decken zu können. Nur 16,9 Prozent gaben an, dass sie es lieben, zu arbeiten. Das Sozialministerium gibt an, dass sie auch vor dem Hintergrund dieser Umfrage das Rentensystem überarbeiten wollen. Sie beschäftigen sich damit, dass einige Menschen weiterarbeiten wollen, auch nachdem sie das Rentenalter von 65 Jahren erreicht haben.

Quelle: NHK

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japan will Spielsucht vor Casinoeröffnungen bekämpfen

Das japanische Kabinett entschied am Freitag, den Zugang der Kunden in Casinos zu beschränken und Geldautomaten in Wettbetrieben zu untersagen.Die japanische Regierung möchte so...

Toyota, SoftBank und Denso investieren 1 Mrd. USD in Uber

Der größte japanische Autohersteller Toyota, der Autoteilehersteller Denso und der Investmentfonds von SoftBank kündigten an, 1 Milliarde US-Dollar in den Carsharingdienst Uber zu investieren.Toyota...

Auch interessant

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück