Anzeige
HomeNachrichten aus JapanElon Musk warnt davor, dass Japan untergehen wird

Milliardär warnt wegen sinkender Bevölkerungszahlen

Elon Musk warnt davor, dass Japan untergehen wird

Der Milliardär Elon Musk hat davor gewarnt, dass Japan untergehen wird, wenn das Land seinen Geburtenrückgang nicht umkehrt. Er reagierte damit auf die neuste Statistik, die besagt, dass Japan 2021 den stärksten Bevölkerungsrückgang in seiner Geschichte erlebt hat.

Anzeige

Musk schrieb auf Twitter: „Auf die Gefahr hin, das Offensichtliche auszusprechen: Wenn sich nicht etwas ändert, damit die Geburtenrate die Sterberate übersteigt, wird Japan irgendwann aufhören zu existieren. Das wäre ein großer Verlust für die Welt.“

Elon Musk warnt immer wieder vor einem Bevölkerungskollaps

Elon Musk hatte in der Vergangenheit immer wieder erwähnt, dass er einen globalen Bevölkerungskollaps als potenziell größtes Risiko für die menschliche Zivilisation hält.

LESEN SIE AUCH:  Geburtenrate in Japan wird durch die Pandemie schneller sinken

In Japan sank die Bevölkerung 2021 um 644.000 auf knapp 125,5 Millionen Menschen. Dies ist der stärkste und elfte Rückgang in Folge, seitdem im Jahr 1950 mit der Datenerfassung begonnen wurde.

Laut den Daten der Regierung wurden 2021 831.000 Kinder in Japan geboren, allerdings starben 1,44 Millionen Menschen. Zudem ist fast 29 Prozent der Bevölkerung über 65 Jahre alt. Der Anteil der jungen Menschen bis zu einem Alter von 14 Jahren fiel auf 11,8 Prozent.

Anzeige

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Japan hat gleich mehrere Probleme

Der Rückgang im Jahr 2021 ist nicht nur auf die rasch alternde Gesellschaft Japans zurückzuführen, sondern auch auf die geringere Zahl ausländischer Einwohner aufgrund der verschärften Grenzkontrollen wegen der Pandemie.

Japans Regierung kämpft seit langem mit den Herausforderungen einer alternden Bevölkerung und einer abnehmenden Erwerbsbevölkerung und hofft, den Arbeitskräftemangel zu beheben, indem die Regierung versucht, die Zahl der ausländischen Arbeitskräfte im Rahmen eines gelockerten Visasystems zu erhöhen.

Anzeige
Anzeige