Anzeige
HomeNachrichten aus JapanErdbeben der Stärke 6,1 trifft Japans Ogasawara-Inselkette

Weitere Beben in den nächsten Tagen möglich

Erdbeben der Stärke 6,1 trifft Japans Ogasawara-Inselkette

Ein Erdbeben hat Japans Inselkette Ogasawara am 4. Januar mit einer Stärkte von 6,1 getroffen.

Anzeige

Das Beben ereignete sich um 6:08 Uhr und erreichte auf der Insel Hahajima die Stärke 5 auf der japanischen Erdbebenskala, wie die japanische Wetterbehörde mitteilte. Die Behörde sagte, es bestehe keine Gefahr eines Tsunamis.

Erdbeben sorgte für nur leichte Schäden

Nach Angaben der Polizei und Feuerwehr sorgte das Erdbeben nur für kleine Schäden an der Infrastruktur, verletzt wurde niemand.

LESEN SIE AUCH:  Erdbeben der Stärke 6,1 erschüttert Japans Inselkette Kagoshima

Die beiden Inseln liegen rund 1.000 Kilometer südlich der japanischen Hauptstadt und werden von Tokyo verwaltet. Im einzigen Dorf leben ca. 2.500 Einwohner, auf der Insel Iwoto sind Truppen der Selbstverteidigungskräfte stationiert.

Die Karte der JMA
Bild: JMA

Nach dem Beben richtete die Regierung ein Verbindungsbüro im Büro des Premierministers ein, um Informationen zu sammeln.

Warnung vor weiteren Beben

Anzeige

Ein Sprecher der Wetterbehörde warnte, dass in den kommenden sieben Tagen, vorwiegend in den nächsten zwei bis drei Tagen, weitere Erdbeben mit einer Stärke von bis zu 5 auf der Intensitätsskala auftreten könnten.

Das letzte Mal, dass das Gebiet von einem Erdbeben dieser Stärke heimgesucht wurde, war im Mai 2015, als sich westlich der Inselkette ein Erdbeben ereignete, das auf der Insel Hahajima zu Beben der Stärke 5 führte.

Anzeige
Anzeige