Anzeige
HomeNachrichten aus JapanEröffnungsfeier der Olympischen Spiele erntet viel Kritik in Japan

Große Reden und viel Tamtam

Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele erntet viel Kritik in Japan

Am Freitag fand die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Tokyo statt und erntet in den sozialen Medien in Japan viel Kritik.

Anzeige

Viele User kritisierten die Inszenierung der Zeremonie und das die Spiele überhaupt stattfinden.

Zu viel Kommerz bei den Olympischen Spielen

Als am Freitagnachmittag die Flugstaffel Blue Impulse über das Herz von Tokyo flog, kommentierten dies viele Japaner in den sozialen Medien sehr kritisch, da die Angst vor Menschenmassen, die wegen der Olympischen Spiele in Japans Hauptstadt kommen, groß ist. Viele befürchten, dass die Spiele zu einem Super-Spreader-Event werden.

LESEN SIE AUCH:  Zum Start der Olympischen Spiele herrscht in Tokyo verhaltene Stimmung

Die Show selbst wurde insbesondere für den kommerziellen Aspekt kritisiert, da die Organisatoren darauf gesetzt haben, was sich verkaufen lässt und somit insbesondere kleine Künstler außen vor gelassen hat.

IOC-Präsident, die Quasselstrippe

Auch die Rede des IOC-Präsidenten Thomas Bach, die 13 Minuten und damit fast doppelt so lang war, wie die Rede der Präsidentin des Organisationskomitees, kam nicht sehr gut an. Bachs Rede konzentrierte sich auf Themen wie Frieden, Solidarität und Dankbarkeit. Der Spott und die Kritik in den sozialen Netzwerken, aber auch in den traditionellen Medien in Japan war groß.

Anzeige

Auf Twitter schrieb ein User: „Ab morgen werden wir Bach den Spitznamen ‚der Typ, der lange Reden hält‘ geben“. Die Reaktion auf Bachs Rede unterstrich noch einmal, dass die Ablehnung gegenüber den Olympischen Spielen in Japan groß ist. Insbesondere in Hinblick auf die steigenden Infektionszahlen in Tokyo.

Bereits am Montag wurde Bach dafür kritisiert, dass er an einer protzigen Party mit fast 40 Gästen teilnahm, während in Tokyo gerade wieder die Restaurants um 20 Uhr schließen müssen, um genau solche Party zu verhindern.

Anzeige
Anzeige