Stats

Anzeige
Home News Erster in Japan angebauter Kaffee kommt 2022 auf den Markt

Kaffeespezialität aus Japan

Erster in Japan angebauter Kaffee kommt 2022 auf den Markt

Der Getränkehersteller Ajinomoto AGF Inc. will 2022 den ersten Kaffee aus japanischen Bohnen verkaufen.

Das Unternehmen teilte am Dienstag mit, dass sie planen, nach einem Probelauf den Kaffee 2023 regulär in begrenzter Menge auf den Markt zu bringen.

Kaffeebohnen aus Tokunoshima

Die Bohnen werden auf Tokunoshima, einer kleinen Insel in der Präfektur Kagoshima angebaut. Da es nur kleine Mengen an Kaffeebohnen sind, wird der Kaffee als „Kaffeespezialität“ in Japan verkauft.

Mehr zum Thema:
Außergewöhnlicher Schnee-Kaffee als perfektes Souvenir aus Japan

AGF startete im Juni 2017 gemeinsam mit dem Handelshaus Marubeni Corp. und dem Kaffeeproduzentenverband Tokunoshima ein Projekt zur Produktion von in Japan angebauten Kaffee.

Projekt will Kaffeeanbau in Japan fördern

Das Projekt soll Menschen dazu ermutigen, ebenfalls Kaffeebohnen anzubauen und fördert den Ausbau der Anbauflächen. Außerdem sollen Produzenten dazu ermutigt werden Kaffeebohnen auszuwählen, die die natürlichen Eigenschaften von Tokunoshima widerspiegeln und Maßnahmen unterstützen, um Schäden durch Taifune zu vermeiden.

„Die Qualität ist gut genug, um das Produkt als Premium-Kaffee zu bezeichnen.“, sagte AGF-Präsident Hideaki Shinada am Dienstag auf einer Präsentation und zeigte seine Bereitschaft, das Produkt frühzeitig zu vermarkten.

MA

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige