Anzeige
HomeNachrichten aus JapanErster Insekten-Automat in Shikoku bietet gesunden Snack für Zwischendurch

Neun Insektenprodukte hat der Automat zu bieten

Erster Insekten-Automat in Shikoku bietet gesunden Snack für Zwischendurch

Viele Firmen in Japan arbeiten daran, Insekten als Nahrungsmittel bekannter und beliebter zu machen. Am 27. April wurde nun auch erstmals ein Automat mit Insekten-Snacks in der Region Shikoku aufgestellt.

Anzeige

Der neue Automat ist entlang der National Route 11 auf dem Parkplatz eines Fitnessclubs in der Nähe einer öffentlichen Mittelschule zu finden und hat neun Arten von Insekten-Snacks auf Lager. Darunter gebratene Grillen, Maulwurfsgrillen, Bambuswürmer, Tauchkäfer, Heuschrecken oder auch Seidenraupenpuppen. Jede Packung kostet 1.000 Yen (etwa 7,30 Euro).

Sanpuku Holdings und Hamaru Foods

Der Insektenverkaufsautomat ist ein Projekt von Sanpuku Holdings, einem Unternehmen, das üblicherweise Immobilien und andere Geschäfte verwaltet.

LESEN SIE AUCH:  Gifu erhält ersten eigenen Automaten für Insekten-Snacks

Gemeinsam mit einer Tochtergesellschaft, die Verkaufsautomaten betreibt, hat das Unternehmen eine Initiative gestartet, um etwas zur Verwirklichung der Ziele der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) beizutragen.

Anzeige

Die Insekten in dem Automaten stammen von dem in der Präfektur Nagasaki ansässigen Unternehmen Hamaru Foods, das sich auf die Herstellung und Verarbeitung von Insektenmehl spezialisiert hat.

Geringerer Stromverbrauch als viele Getränkeautomaten

Das Projekt beinhaltet auch die Umgestaltung alter Getränkeautomaten, die im Vergleich zu den bereits umgebauten Insektenautomaten richtige Energiefresser sind.

Die Insekten-Snacks müssen weder gekühlt noch erwärmt werden, weswegen der auf sie angepasste Automat jährlich nur halb so viel Strom verbraucht wie ein üblicher Getränkeautomat.

Das Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, 300 Produkte pro Monat zu verkaufen. Sollte der Automat gut angenommen werden, will man sich um die Aufstellung weiterer Automaten dieser Art bemühen.

Der Automat in Shikoku ist für Interessierte jedenfalls nicht zu verfehlen. Ein Schild mit der Aufschrift „Insektenmahlzeiten“ verweist direkt auf den neuen Automaten.

Den Ruf der Insekten verbessern

Viele Menschen ekeln oder fürchten sich vor Insekten, weswegen sich die meisten auch nicht vorstellen können, dass sie nahrhaft sein oder gut schmecken könnten.

Tomoko Kira, eine Angestellte von Sanpuku Holdings, hat selbst mal eine der gebratenen Grillen probiert. Sie beschrieb sie als „knusprig wie ein Snack, mit einem Geschmack wie der Kopf einer Garnele“. Darüber hinaus seien sie weder bitter noch salzig und hätten einen angenehmen Geruch.

Sanpuku Holdings fordert die Menschen auf, die Insekten als gesunde Snacks der nächsten Generation zu probieren. Gleichzeitig warnt das Unternehmen, dass Menschen mit Schalentierallergien sie möglicherweise nicht vertragen können.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel