Explosion in einer Chemiefabrik in Fukui tötet eine Person

Am Montag kam es in der Chemiefabrik von Protein Chemical Co. in der Präfektur Fukui zu einer großen Explosion. Der Vorfall ereignete sich um 13:45 Uhr in der Stadt Wakasa. Nach ersten Behördenangaben tötete die Explosion mindestens eine Person und verletzte ein Dutzend weitere Personen.

Die Feuerwehr bestätigte, dass 12 Personen ins Krankenhaus kamen. Einer der Patienten, der um die 40 Jahre alt war, verstarb und ein weiteres Opfer befindet sich mit schweren Verletzungen in einem kritischen Zustand. Als die Feuerwehr zur Anlage kam, stieg laut ihrer Aussage gelber Rauch auf. Bilder des Rundfunkveranstalters NHK zeigten dazu ein Loch im Dach der Fabrik und zahlreiche kaputte Fensterscheiben.

Genaueres ist bis jetzt noch nicht bekannt. Es ist also nicht klar, wie es zur Explosion kam und ob möglicherweise giftige Stoffe mit ihr in Verbindung stehen. Die Fabrik stellt Pharmazeutika und andere chemische Wirkstoffe her. Welche es genau sind, ist ebenfalls nicht klar. Die Präfektur-Regierung äußerte sich bis jetzt nicht zu dem Vorfall.

Quelle: NHK, Japan Times

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück