Stats

Anzeige
Home News Fälle von häuslicher Gewalt erreichte 2019 in Japan Rekordhoch

Fälle von häuslicher Gewalt erreichte 2019 in Japan Rekordhoch

Häusliche Gewalt bei Männer nimmt zu

Die japanische Polizei untersuchte 2019 eine Rekordzahl von Fällen häuslicher Gewalt in Japan. Die Zahl stieg damit das 16. Jahre in Folge an, wie es in einem offiziellen Bericht heißt.

Insgesamt meldeten sich 82.207 Menschen bei der Polizei wegen häuslicher Gewalt, 4.725 mehr als 2018. In 9.616 Fällen nahm die Polizei die Ermittlungen auf, 73 Fälle mehr als im Vorjahr.

Männer als Opfer häuslicher Gewalt werden mehr

Unter den untersuchten Fällen waren 8.168 oder etwa 90 Prozent Übergriffe, einschließlich solcher, die nicht zu Verletzungen führten. Laut des Berichts gab es 3 Mordfälle und 110 Mordversuche.

Mehr zum Thema:  Kriminalität in Japan auf Rekordtief, aber Kindesmissbrauch nimmt zu

80 Prozent der 82.207 Menschen, die sich wegen häuslicher Gewalt bei der Polizei meldeten, waren Frauen und etwa 80 Prozent der Täter Männer. Die Zahl der Männer, die Opfer von häuslicher Gewalt wurden, stieg auf 17.815, deutlich mehr als im Vorjahr.

30 Prozent der Opfer und der Täter waren über 30 Jahre alt.

Zahl der Stalking-Fälle nahm 2019 zu

Die Zahl der Menschen, die sich wegen Stalking bei der Polizei meldeten, stieg auf 20.912, die Zahl der Stalking-Fälle, in denen die Polizei die Ermittlungen aufnahm, stiegen auf 3.355.

In 1.375 Stalking-Fällen wurde eine einstweilige Verfügung erlassen. Seit 2017 kann die japanische Polizei eine einstweilige Verfügung aussprechen ohne vorher verwarnen zu müssen. Daher sank auch die Zahl der ausgesprochenen Verwarnungen auf 2.052.

Laut der nationalen Polizeibehörde ist die deutliche Zunahme von Fällen häuslicher Gewalt und Stalking auf strengere Gesetze und ein wachsendes Verständnis der Menschen zurückzuführen.

In dem Bericht der NPA heißt es auch, dass immer mehr junge Menschen Opfer von Rachepornografie werden.

Insgesamt meldeten sich 1.479 Menschen deswegen bei der Polizei, die in 261 Fällen eine Untersuchung startete.

Bei den Opfern handelte es sich überwiegend um Frauen, die meisten davon waren unter 20 Jahren. Die Zahl der Opfer von Rachepornografie bei Menschen zwischen 30 und 40 ging laut der NPA deutlich zurück.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here