• News
Home News Fans trauern um den Pinguin, der sich in eine Anime-Figur verliebte
Anzeige

Fans trauern um den Pinguin, der sich in eine Anime-Figur verliebte

Vor wenigen Tagen mussten die Fans des Humboldt-Pinguins Grape-kun die traurige Mitteilung verarbeiten, dass der Kleine überraschend verstorben ist. Berühmt wurde Grape-kun, weil er sich offensichtlich in eine Pappfigur aus dem Anime Kemono Friends verliebt hatte.

Die besondere Liebesgeschichte des 20-jährigen Humboldt-Pinguins begann im April, als im Zuge eines Werbeprojekts ein Aufsteller von Hululu (Kemono Friends) im Tobu Zoo aufgestellt wurde. Das Mädchen erregte sofort die Aufmerksamkeit des kleinen Pinguins und wurde von diesem umworben. Grape-kuns Verehrung für die bewegungslose Schönheit ging soweit, dass er ebenfalls stundenlang erstarrt vor der Figur stand und sogar das Fressen vergaß.

Diese Hingabe an eine Figur aus Pappe eroberte die Herzen zahlreicher Menschen weltweit und sorgte dafür, dass Grape-kun im Netz ein kleiner Star wurde, der dem Zoo einiges an Berühmtheit verschaffte. Am 10. Oktober stellten seine Wärter allerdings körperliche Veränderungen an dem Pinguin fest, woraufhin er aus seinem Gehege verlegt werden musste. Obwohl auch Hululu ihn in sein neues Zuhause begleitete, starb Grape-kun dort am 12. Oktober. In Menschenjahren umgerechnet ist der Humboldt-Pinguin fast 80 geworden.

Kemono Friends
Tobu Zoo

Nachdem der Tobu Zoo diese traurige Mitteilung über die sozialen Netzwerke verbreitete, trafen Beileidsbekundungen aus aller Welt ein. Um auch den einheimischen Fans einen Ort zum Trauern zu geben, wurde kurze Zeit später ein provisorisches Denkmal für den kleinen Pinguin errichtet. Um dieses türmen sich inzwischen Blumen, Fotos und andere Geschenke, die die Besucher für Grape-kun hinterließen.

Der Zoo stellte auf den Altar natürlich auch eine Miniatur von Hululu auf, um an die berührende Geschichte der beiden zu erinnern. Was viele Betrachter zu Tränen rührt, ist ein Bild des Paares, auf dem auch Hululu das lila Band trägt, das Grape-kun von kleinauf getragen hat.

Kemono Friends
Mine Yoshizaki

Unter den vielen Geschenken, die eintrafen, ist eine Illustration von Mine Yoshizaki, der als Charakter-Designer die Figuren aus Kemono Friends, darunter auch Hululu, erschaffen hatte. Auch er verewigte die ungewöhnliche Beziehung zwischen Pappe und Pinguin schon in einigen Bildern. Auch die aktuelle Darstellung stammt aus seiner Feder.

Eine Mitteilung, die besonders viel Aufmerksamkeit erregte, stammt von Mr. Nemoto, dem verantwortlichen Pfleger des Pinguin-Geheges.

„Du warst der berühmteste Humboldt-Pinguin der Welt! Es ist allein dein Verdienst, dass sich jetzt so viele Menschen für Pinguine interessieren. Wir danken dir für das glückliche Lächeln, das du mir und allen Gästen auf das Gesicht gezaubert hast. Ich hoffe, dass du deine Braut im Himmel wiederfindest. Ich liebe dich!!“

Bisher hat sich der Tobu Zoo zu einem dauerhaften Denkmal nicht geäußert. Um ein solches Projekt allerdings zu realisieren, sammeln Fans inzwischen Spenden. Damit wollen sie eine Statue in Auftrag geben, die Hululu und Grape-kun zusammen darstellt und dann im Zoo aufgestellt wird.

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

2 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück