Stats

Anzeige
Home News Flugbegleiter vom Narita Flughafen verklagen United Airlines

Mitarbeiter wollen ihre Jobs zurück

Flugbegleiter vom Narita Flughafen verklagen United Airlines

Vielen Fluggesellschaften geht es aufgrund der Pandemie gar nicht gut. Aus dem Grund waren einige Unternehmen gezwungen, ihre Belegschaft zu reduzieren. Zahlreiche ehemalige Flugbegleiter aus Japan klagen nun jedoch gegen United Airlines wegen ihrer Kündigung.

83 ehemalige Mitarbeiter vom internationalen Narita Flughafen haben beim Bezirksgericht von Tokyo eine Klage wegen ungerechtfertigter Entlassung eingereicht. Dem Unternehmen wird dabei direkt die Misshandlung der Mitarbeiter vorgeworfen. Die Umstände der Entlassung würden gegen das Kündigungsrecht verstoßen.

Fluggesellschaft hat sich unangemessen verhalten

Weder wurden laut den ehemaligen Mitarbeiter Maßnahmen ergriffen, um ihre Jobs zu retten, noch wurden sie ausreichend über mögliche Alternativen informiert. Über ein Onlinemeeting wurde den Mitarbeitern die Entscheidung mitgeteilt, ohne die Meinung von ihnen mit einzubeziehen. Auch wurden keine angemessenen freiwilligen Pensionspakete angeboten.

LESEN SIE AUCH:  Japanische Fluggesellschaften stellen auf kontaktlose Systeme um

United Airlines habe wohl aus Bequemlichkeit zu den Entlassungen gegriffen. Dazu wird argumentiert, dass sich die Lage aufgrund der weltweiten Impfungen für das Unternehmen wieder bessern wird, was vorhersehbar war. Die Kläger fordern deswegen die Wiedereinstellung und eine rückwirkende Zahlung der Gehälter.

Eine japanische Klägerin, die 20 Jahre bei United Airlines arbeite, gab an, dass sie sich betrogen fühlt. Sie haben in ihren Job immer alles gegeben und nun würde ihr ehemaliger Arbeitgeber überhaupt keine Ehrlichkeit zeigen.

250 Personen verloren am Narita Flughafen wegen United Airlines ihren Job

Die Frau arbeitet nun zwar als Teilzeithilfe an einer Universität, will aber trotzdem klagen, da sich sonst nie etwas ändert. Vor Gericht möchte sie deutlich machen, dass man auf ihre Wünsche nie eingegangen ist und ihre Kündigung unfair ist.

Letzten Oktober hatte die United Airlines den Betrieb am internationalen Narita Flughafen eingestellt, da die Nachfrage nach Flügen aufgrund der Pandemie stark nachgelassen hatte. Nach eigenen Angaben gab es 80 Prozent weniger internationale Flugreisen als im Vorjahr.

Das bedeutete jedoch gleichzeitig für rund 250 Personen die Entlassung, wobei die Betroffenen nicht ausschließlich Japaner sind. Zusätzlich wurden auch in Shanghai und Frankfurt Mitarbeiter entlassen. United Airlines reagierte bisher nicht auf die Anfragen der Presse zu der Klage.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen