Stats

Anzeige
Home News Flughäfen Narita und Haneda führen Gesichtserkennung ab Juli ein

System sollte eigentlich 2020 starten

Flughäfen Narita und Haneda führen Gesichtserkennung ab Juli ein

Die beiden Flughäfen Narita und Haneda werden es ab Juli ermöglichen, dass die Passagiere per Gesichtserkennung einchecken können.

Das System heißt „Face Express“ und ermöglicht Passagiere, die ihren Pass, ihre Bordkarte vorlegen und ein Bild von sich beim Check-in vorlegen, ihre Identität automatisch prüfen zu lassen, wenn sie durch das Boarding Gate gehen.

Gesichtserkennung soll das Boarding beschleunigen

Kameras, die an den Sicherheitskontrollen, an den Flugsteigen und in einigen anderen Bereichen aufgestellt sind, erkennen die Gesichter der Passagiere und stellen fest, ob sie mit den Fotos übereinstimmen, die beim Check-in registriert wurden.

LESEN SIE AUCH:  Flughäfen in Japan führen Gesichtserkennung für ausländische Besucher ein

Die Implementierung des Systems wird dazu beitragen, die Zeit des dem Boarding zu verkürzen und einen reibungslosen und berührungslosen Prozess zu ermöglichen, der Infektionen mit Coronaviren verhindern soll.

Die beiden Flughäfen gaben den Start des Systems am 25. März bekannt. Am Flughafen Narita konnten die Bauarbeiten nicht vorangetrieben werden, da die Techniker aufgrund der Reisebeschränkungen im Zuge der Coronavirus-Pandemie nicht nach Japan kommen konnten.

Die Implementierung  Gesichtserkennung wird daher ein Jahr später als ursprünglich geplant erfolgen.

Maske im Flughafen abnehmen

Nach der Einführung des Systems müssen Passagiere im Flughafen Narita ihre Masken vor Kameras abnehmen.

Narita International Airport Corp. Präsident Akihiko Tamura sagte in auf einer Pressekonferenz: „Ich habe vom Hersteller gehört, dass das System technologisch in der Lage ist, sehr leistungsfähige Überprüfungen durchzuführen, auch wenn die Leute Masken tragen. Aber bis auf Weiteres werden wir die Passagiere ihre Masken abnehmen lassen, um Vorsichtsmaßnahmen zu treffen.“

Ein Testlauf des Systems wird am 13. April beginnen.

Am Flughafen Narita werden All Nippon Airways Co. (ANA) und Japan Airlines (JAL) an dem Programm teilnehmen, während es in Zukunft auf andere Fluggesellschaften ausgeweitet werden soll.

Am Flughafen Haneda werden die Fluggesellschaften, die internationale Flüge durchführen, dem neuen System unterliegen. Die Flughäfen streben an, das „Face Express“-System rechtzeitig zu den Olympischen Spielen in Tokyo in vollem Umfang in Betrieb zu nehmen.

Anzeige
Anzeige