Forscher testen in Fukushima Technologie für einen Weltraumaufzug

Während einige Länder der Welt eine Weltraum-Armee planen, arbeiten Forscher in Japan aktuell an einem Weltraumaufzug. Damit sollen in Zukunft Menschen und Versorgungsgüter zu Raumstationen transportiert werden.

Am Mittwoch testete das Team der Japan Space Elevator Association erfolgreich eine Technologie für diesen Aufzug. Der Test wurde auf dem Fukushima Robot Test Field in der Präfektur Fukushima durchgeführt. Bei dem Versuch beförderte ein Transportgerät einen kleinen Roboter. Das Gerät bewegte sich mithilfe eines 100 Meter langen Kabels, das an einem Ballon hing. Am Ende des Versuches landete der Roboter sicher mit einem Fallschirm auf dem Boden.

Der geplante Weltraumaufzug soll als Transportmittel für stationäre Satelliten dienen und würde über Kabel mit dem Weltraum und der Erde verbunden. Einen wirklichen Prototyp gibt es bis jetzt noch nicht, das Team arbeitet allerdings fieberhaft an dem Projekt.

Das Testgelände in Minamisoma ist neu in der Region. Es soll nach dem Tsunami 2011 und der Havarie im nahe gelegenen Kernkraftwerk beim Wiederaufbau helfen. Die Regierung plant, Fukushima zu einem Knotenpunkt der Roboterindustrie zu machen und arbeitet bereits an weiteren Einrichtungen.

Shuichi Ono, der Leiter der Weltraumfahrstuhl Vereinigung, erklärte, dass vorher Forscher keinen Ort hatten, um große Feldversuche durchzuführen. Auf dem neuen Gelände sind große Experimente nun kein Problem. Ono bestätigte, dass weitere Tests geplant sind, um die Raumfahrttechnologie in der Präfektur zu fördern.

Quelle: NHK

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück