• Japan News
  • Podcast
  • Kazé Anime Nights
Home News Fotobuch erinnert an Familien, die beim Atombombenabwurf ums Leben kamen
Anzeige

Fotobuch erinnert an Familien, die beim Atombombenabwurf ums Leben kamen

Zeitzeugen erzählten von Opfern

Als 1945 die USA eine Atombombe über Hiroshima abwarf, zerfielen ganze Familien innerhalb von Sekunden zu Asche. In den weiteren Wochen, Monaten und Jahren starben ebenfalls komplette Familien an den Folgen vom Atombombenabwurf. Ein Fotobuch erinnert nun an die Opfer.

Unter dem Namen Eine Familie in Hiroshima – Ihre verschwundenen Träume erschien das Buch diesen Monat. Autorin ist Kazu Sashida, die am Donnerstag bei einer Lesung in Hiroshima das Werk vorstellte. Sie will mit dem Buch daran erinnern, dass Familien vor nicht allzu langer Zeit in dem Krieg und aufgrund der Bombe starben.

Mehr zum Thema:
Hiroshima Friedensmuseum nun mit Ausstellung über ausländische Opfer

Emotional erklärte Sashida, dass das Lächeln von Kindern auf den Fotos zeigt, wie glücklich die Familien waren. Vier von ihnen sind die Kinder von Rokuro Suzuki. Er besaß einen Friseursalon in Hiroshima und wohnte mit seiner Familie in der Stadt, als die Bombe fiel. Die Bilder von seiner Familie in dem Buch machte er selbst.

Überlebender spricht von Suzukis Familie

Sein Neffe Tsuneaki Suzuki bewahrt die Bilder auf und sprach während der Lesung über ihn und seine Familie. Tsuneaki erklärt, wie er oft auf dem Heimweg von der Schule mit den Kindern von Rokuro spielte. Er verstand sich gut mit ihnen und machte oft Fotos von ihnen. Besucher zeigten sich von seinem Bericht gerührt. Ein 64-jähriger Mann sagt Reportern am Ende, dass er auf eine friedliche Gesellschaft hofft, in der Familien weiterhin glücklich leben können.

Nach Jahren tauchen immer wieder neue Geschichte, Erinnerungsstücke und Fotos von den Opfern der Bombe auf. Erst kürzlich zur Wiedereröffnung des Hiroshima-Peace-Memorial-Museums konnte ein Sohn seine Mutter auf einem der bekanntesten Bilder der Ausstellung identifizieren. Nach 73 Jahren wissen die Menschen nun endlich wer das zehnjährige Mädchen ist, das sie den Abwurf überlebte und eine Familie gründete.

Quelle: NHK

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück