Stats

Anzeige
Home News Freiwillige von den Olympischen Spielen sind wegen der Pandemie besorgt

Organisationskomitee befragt Freiwillige

Freiwillige von den Olympischen Spielen sind wegen der Pandemie besorgt

Eigentlich sollten aktuell die Olympischen Spiele in Japan im vollen Gange sein. Aufgrund der weltweiten Pandemie wurde das Event jedoch auf nächstes Jahr verschoben. Ob sie jedoch wirklich stattfinden werden, bleibt unklar. Die derzeitige Lage besorgt deswegen vor allem die Freiwilligen.

Das Organisationskomitee der Olympischen Spiele führte Anfang des Monats eine Befragung unter den Freiwilligen durch, die überwiegend in Tokyo arbeiten sollten. Von den etwa 80.000 eingeschriebenen Personen antworteten 26.000 auf die Befragung.

Sorge wegen Maßnahmen

Teilnehmer wurden dabei zu den Auswirkungen der Pandemie auf die Spiele gefragt und hatten mehrere Antwortmöglichkeiten. Mit mehr als 60 Prozent ist die Mehrheit wegen der verschobenen Spiele und den Auswirkungen der Pandemie auf das Event besorgt.

Mehr zum Thema:
Olympische Spiele sollen 2021 nicht nur mit japanischen Zuschauern stattfinden

66,8 Prozent gaben an, dass sie überwiegend besorgt sind, wie der Virus sich auf das Format der Spiele auswirkte. Ebenfalls gaben sie an, dass sie sich wegen der Umsetzung der Maßnahmen zur Infektionsprävention Gedanken machen. Japan hatte bereits bestätigt, dass es strenge Auflagen geben soll, um eine Ansteckung mit Covid-19 möglichst gering zu halten.

Freiwillige sind unsicher

Weitere 34 Prozent gaben an, dass sie nicht wirklich Gelegenheit hatten etwas über ihre Arbeit zu erfahren, da ihre Ausbildung ebenfalls verschoben wurde. Einige zeigten sich besorgt wegen des möglichen Infektionsrisikos, wenn sie bei den Spielen arbeiten. Mehrere Befragte machten sich auch Sorgen, ob die Spiele überhaupt stattfinden.

Auch dem Organisationskomitee ist bewusst, dass die aktuelle Situation für Unsicherheit sorgt. Sie fragten deswegen am Donnerstag alle Freiwilligen, ob sie weiterhin bei den Olympischen Spielen helfen wollen. Ihre Ausbildung soll bei einer Zusage dann nächsten April beginnen. Vorab werden noch die Maßnahmen gegen den Virus von Tokyo geprüft.

NHK

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige