• News
Home News Fumika Shimizu zieht sich aus Unterhaltungsindustrie zurück
Anzeige

Fumika Shimizu zieht sich aus Unterhaltungsindustrie zurück

Die 22-jährige Schauspielerin Fumika Shimizu verkündete ihre Absicht, sich aus der Unterhaltungsindustrie zurückziehen zu wollen, um sich mehr an Happy Science, eine umstrittene neue Glaubensrichtung, zu binden.

Happy Science wird als eine neuartige spirituelle Bewegung und von vielen als Sekte bezeichnet. Die Organisation wurde 1986 von dem CEO Ryuho Okawa gegründet. Sie beschäftigt sich mit der Erkundung des Verstandes und hilft seine Anhänger, ihr Glück zu finden und dieses auf die Familie und die ganze Welt zu übertragen. Die Bekanntheit von Happy Science steigt rapide an, so gibt es in über 100 Ländern Anhänger und weißt bereits über 10 Millionen Mitglieder auf.

Fumika Shimizu 012
© LesPros

Fumika Shimizu, die am 4. Dezember 1994 in Tokyo geboren wurde, spielte die Rolle von Yuki Jojima in Kamen Rider und wurde auch durch ihren Auftritt in HK Hentai Kamen bekannt. Sie erhielt auch die weibliche Hauptrolle in dem Live-Action-Film Tokyo Ghoul. Erst vor kurzem wurde ihr Charakter näher vorgestellt.

Sie und ihre drei Schwestern kennen die Organisation Happy Science seit ihrer Geburt. Seit letztem Monat arbeiten zwei Anwälte daran, Shimizus Vertrag bei der Talentfirma LesPros Entertainment aufzulösen, behaupten dabei, dass die Schauspielerin nicht in der Lage sei ihre Pflichten für die Unterhaltungsindustrie und ihren Glauben in Einklang zu bringen.

Fumika Shimizu ist ein regulärer Gast bei der Show NIJIIRO JEAN, doch am 4. Februar blieb sie den Dreharbeiten für die Sendung aufgrund schlechter Gesundheit fern. Seitdem sei ihre Talentagentur nicht mehr in der Lage gewesen, Kontakt mit ihr aufzunehmen. Ihr Twitter-Account, den sie über LesPro Entertainment führte, wurde gelöscht, ein neuer persönlicher Account folgte allerdings kurze Zeit später.

Neben Tokyo Ghoul übernahm sie auch eine Rolle in Ankoku Joshi und Warau Manekineko. Aufgrund ihrer schnellen und umstrittenen Forderung ihre Karriere als Schauspielerin zu beenden, ist es nun unsicher, was mit ihren Rollen und der allgemeinen Veröffentlichung der Filme passiert.

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Weitere Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück