Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGebiet am südlichsten Punkt Japans soll Godzillas Heimat werden

Berühmtes Monster bald auf Seekarten zu lesen

Gebiet am südlichsten Punkt Japans soll Godzillas Heimat werden

Ein Gebiet vor Okinotorishima, einer kleinen Insel am südlichsten Punkt Japans, soll den Namen „Godzilla Megamullion“ bekommen. Der Vorschlag wurde auf einer Sitzung des Unterausschusses für die Benennung von Unterwasserobjekten (SCUFN) bereits angenommen.

Anzeige

Der Name wird damit bald auf Seekarten und in Forschungsunterlagen Verwendung finden. Das Megamullion ist 125 km lang und 55 km breit und damit etwa dreimal so groß wie Tokyo.

Godzilla Megamullion befindet sich 600 km südöstlich vor Okinotorishima

Die Form hat zwar keine Ähnlichkeit mit Godzilla, aber Forscher halten den Namen des Monsters für passend, da es eines der größten der Erde ist.

LESEN SIE AUCH:  Erste lebensgroße Godzilla-Statue feiert ihre Fertigstellung

Nach Angaben der Abteilung für Hydrografie und Ozeanografie der japanischen Küstenwache handelt es sich bei einem Megamullion um eine kuppelförmige Erhebung, die durch die Freilegung des Erdmantels unter der Erdkruste entsteht und in der Regel durch ein großflächiges Eintauchen verursacht wird.

Das betreffende Megamullion befindet sich auf dem Meeresboden im Pazifik, etwa 600 Kilometer südöstlich der Insel Okinotorishima.

Anzeige

Es wurde bei einer Vermessung des Kontinentalschelfs durch die japanische Regierung im Jahr 2001 entdeckt. In dem Gebiet gibt es viele Bergrücken, die zwischen 1.000 und 2.500 Meter hoch sind.

Mitglieder einer Forschungsgruppe, bestehend aus der japanischen Küstenwache und anderen, haben das Gebiet inoffiziell „Godzilla Megamullion“ genannt.

Um ein meeres-wissenschaftliches Forschungsobjekt zu werden, musste das Gebiet jedoch einen weltweit einheitlichen Namen bekommen.

Das Gebiet befindet sich knapp 600 km von der Insel Okinotorishima
Das Gebiet befindet sich knapp 600 km vor der Insel Okinotorishima. Bild: Japanische Küstenwache

Tohos Godzilla-Chef fühlt sich geehrt

Die Godzilla-Filmreihe wurde erstmals 1954 gedreht. Seitdem hat das Monster in mehr als 30 Filmen mitgewirkt, sowohl im In- als auch im Ausland.

Anzeige

Im ersten Film der Reihe versteckte sich das prähistorische Meereswesen in einer Unterwasserhöhle und war 50 Meter lang. Im 2016 erschienenen Film „Shin Godzilla“ war er jedoch 118,5 Meter lang.

Keiji Ota, der Godzilla-Chef von Toho, sagte in einer Erklärung: „Ich fühle mich wirklich geehrt, dass der Megamullion den Namen von Godzilla trägt, dem mächtigsten Monster der Erde.“

Die Kreatur und der Ozean seien „untrennbar“, so Ota. Er glaubt, dass Godzilla „anmutig über die gigantische Godzilla-Megamullion-Provinz geschwommen sei.“

Anzeige
Anzeige