Stats

Anzeige
Home News Gemischtes Onsen bittet seine Gäste, sich zu bedecken

Gemischtes Onsen bittet seine Gäste, sich zu bedecken

Vor allem die Herren sorgen vermehrt für Ärger

Im Dorf Yubara in der Nähe der Stadt Maniwa (Präfektur Okayama) gibt es ein Onsen, das von Männern und Frauen gemeinsam genutzt werden kann. Die Betreiber des Bades Sunayu überlegen jetzt, eine Art Badeanzug für Männer einzuführen. Diese Maßnahme sei nötig, da viele männliche Gäste die Regel ignorieren, ein Handtuch beim Baden zu tragen.

Zusätzlich denkt der Betreiber auch darüber nach, an strategisch wichtigen Stellen Personal zu platzieren, das die korrekte Verhüllung der männlichen Körper überwacht. Das Sunayu liegt direkt am Yubara-Damm und ist deswegen bei Besuchern sehr beliebt. Das heiße Wasser für das Onsen stammt direkt aus der Quelle des nahe liegenden Flusses.

Männer und Frauen zusammen in einem Onsen

Es handelt sich bei der Bade-Anstalt um eine öffentliche Therme, die von der allgemein anerkannten Yubara Sightseeing Association betrieben und beworben wird. Die Mitarbeiter stammen alle entweder aus der Stadt Maniwa oder der näheren Umgebung.

Mehr zum Thema: 
Onsen in Beppu tun sich immer noch schwer mit tätowierten Besuchern

Die Besucher im Sunayu haben die Möglichkeit, während des Badens einen ungestörten Blick auf den Damm zu werfen. Die Webseite des Thermalbads wirbt mit der hohen Wasserqualität. Aus diesem Grund ist Sunayu seit Jahren ein beliebtes Ziel bei Paaren, die gern zusammen entspannen wollen.

Männer stören immer öfter den Betrieb

Aufgrund der großen Menge an gemischten Gästen führte das Onsen 2014 eine Regel ein, nach der die Badegäste ihren Unterkörper bedecken oder einen Badeanzug tragen müssen. In letzter Zeit gab es allerdings immer mehr Beschwerden über Badegäste, die gegen diese Etikette verstoßen, indem sie völlig nackt herumlaufen.

Gleichzeitig bedeutet die Verwendung eines gewöhnlichen Handtuches auch immer eine gewisse Unannehmlichkeit. Die Handtücher werden im Wasser schwer oder können am Körper kleben, wenn sie nass werden. Für die weiblichen Besucher entwickelte die Yubara Tourism Association zusammen mit dem Hersteller Wacoal aus Kyoto 2014 spezielle Badeanzüge. Diese sind aus Polyester und somit wasserabweisend. Die Einteiler können sowohl im Onsen selbst als auch in nahe gelegenen Gasthäusern gekauft oder gemietet werden.

SaS

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück