Anzeige
HomeNewsGesundheit & WissenschaftCorona-Update - Lage in den Präfekturen entspannt sich langsam

Zahl der Neuinfektionen sinkt weiter

Corona-Update – Lage in den Präfekturen entspannt sich langsam

Zwar melden die Präfekturen in Japan weiterhin Neuinfektion mit dem Coronavirus, aber die Zahlen werden täglich weniger.

Nur in Okinawa bleibt die Lage fast unverändert, zwar wurden am Samstag „nur“ 261 Neuinfektionen gemeldet, aber die Zahl liegt nur knapp unter dem Hochstand, der vor einigen Wochen gemeldet wurde.

Alle Präfekturen melden weniger Neuinfektionen

Tokyo meldete am Samstag 463 Neuinfektionen, Hokkaido 276 und 16 Todesfälle. Die Zahlen sind seit der zweiten Maihälfte rückläufig.

In der Präfektur Hyogo wurden 81 Neuinfektionen und drei Todesfälle gemeldet. Ein deutlicher Rückgang, Ende April wurden über 600 Infektionen gemeldet.

LESEN SIE AUCH:  Viele Menschen in Japan fühlen sich wegen der Corona-Maßnahmen gestresst

In der Präfektur Osaka, die von Ende April bis in den Mai hinein täglich über 1.000 Neuinfektion gemeldet hat, wurden am Samstag 174 Infektionen verzeichnet. Die Präfektur begann zusammen mit Tokyo in der vergangenen Woche damit, sich langsam wieder zu öffnen.

Auch in der Präfektur Aichi entspannt sich die Lage weiter, am Samstag wurden 218 Infektionen gemeldet, deutlich weniger als noch vor ein paar Wochen, in denen es mehrmals über 500 Infektionen waren.

Landesweit 1.100 Infektionen weniger als in der Vorwoche

Landesweit wurden insgesamt 2.595 Neuinfektionen gemeldet, ein Rückgang von 1.100 gegenüber der Vorwoche. Die Zahl der Todesfälle lag bei 86 und die Zahl der Menschen, die stationär behandelt werden müssen, sank auf 1.198.

Trotz der sinkenden Zahlen warnen Experten vor einem zu schnellen Ende des aktuellen Ausnahmezustands. Zudem wird befürchtet, dass die Olympischen Spiele zu einem erneuten Anstieg der Infektionen führen könnten.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen