Stats

Anzeige
Home News Gesundheit & Wissenschaft Frau mit mutiertem Coronavirus bereits Mitte Dezember ungehindert nach Japan eingereist

Auch ein Pilot mittlerweile positiv getestet

Frau mit mutiertem Coronavirus bereits Mitte Dezember ungehindert nach Japan eingereist

Das Gesundheitsministerium meldete am Sonntag einen achten Fall einer Infektion mit dem mutierten Coronavirus, der in Großbritannien entdeckt wurde.

Das Virus wurde bei einer Einwohnerin von Tokyo gefunden, die vor einigen Wochen aus Großbritannien zurückgekehrt ist und nicht am Flughafen aufgehalten wurde.

Mutiertes Coronavirus am 13. Dezember nach Japan eingereist

Die Frau kam am 13. Dezember auf dem internationalen Flughafen Handeda an. Bei der Kontrolle am Flughafen wurde sie als nicht infiziert eingestuft.

Nachdem sie leichtes Fieber und Halsschmerzen bekommen hatte, wurde sie am 19. Dezember in einer medizinischen Einrichtung untersucht und positiv getestet. Sie wurde am Dienstag in ein Krankenhaus eingeliefert.

Mehr zum Thema:  Japan arbeitet an einem Tracking-System für Reisende aus dem Ausland

Direkt nach ihrer Einreise, bis zu ihrer Einlieferung in ein Krankenhaus, soll die Frau sich in Selbstquarantäne befunden, keine öffentlichen Verkehrsmittel genutzt und keinen Kontakt zu anderen Menschen gehabt haben.

Trotzdem warnt Takaji Wakita, Generaldirektor des nationalen Instituts für Infektionskrankheiten: „Wenn die Infektionen mit der hochansteckenden Mutation des Coronavirus zunehmen, wird auch die Zahl der schwer kranken Patienten steigen.“

„Wir entwickeln eine schnelle Diagnosemethode für solche Varianten, aber es ist auch notwendig, ihre Einreise (nach Japan) so gut wie möglich zu verhindern“, so Wakita auf einer Pressekonferenz.

„Beim Flughafenscreening werden quantitative Antigentests durchgeführt. Diese Methode neigt dazu, negative Ergebnisse bei Trägern zu zeigen, die sich das Virus erst vor Kurzem eingefangen haben“, so Wakita. „Das ist der Grund, warum wir eine zweiwöchige Selbstquarantäne nach der Rückkehr aus dem Ausland fordern. Dieses Mal hat das System funktioniert.“

Virus bereits sieben Mal identifiziert

Am Freitag meldete das Gesundheitsministerium die ersten Infektionsfälle des Landes mit dem mutierten Coronavirus und gab an, dass fünf Menschen, die aus Großbritannien zurückkehrten, infiziert seien. Zwei weitere Infektionen wurden kurze Zeit später gemeldet.

Das Ministerium sagte am Samstag, dass das mutierte Virus auch bei einem Piloten festgestellt wurde, der von der Kontrolle am Flughafen ausgenommen ist. Der Pilot war vor Kurzem ebenfalls in Großbritannien.

Ein Sprecher des Ministeriums sagt, dass es unwahrscheinlich ist, dass sich die Variante in Japan in nächster Zeit ausbreitet, da alle engen Kontakte, die mit den bestätigten Fällen der Variante verbunden sind, identifiziert und unter Selbstquarantäne gestellt wurden.

Trotzdem hat Japan vorsorglich seine Einreisebeschränkungen verschärft und verbietet Ausländern ohne Aufenthaltsstatus seit Montag die Einreise.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren