Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGesundheit & WissenschaftHälfte der japanischen Bevölkerung hat mindestens eine Dosis des Corona-Impfstoffs erhalten

Bis September sollen 60 Prozent zwei Dosen erhalten haben

Hälfte der japanischen Bevölkerung hat mindestens eine Dosis des Corona-Impfstoffs erhalten

Zwar ist Japan noch weit von seinem Impfziel entfernt, trotzdem hat die Hälfte der japanischen Bevölkerung mittlerweile mindestens eine Dosis des Corona-Impfstoffs erhalten, was von der japanischen Regierung als großer Erfolg gefeiert wird.

Anzeige

Nach Angaben des Büros des Premierministers waren bis Dienstag knapp 64 Millionen der 125 Millionen Menschen in Japan teilweise oder vollständig geimpft worden.

60 Prozent der Bevölkerung soll bis Ende September geimpft sein

Etwa 49 Millionen Menschen in Japan haben bereits zwei Dosen erhalten, also fast 40 Prozent der Bevölkerung.

Nach Angaben des Ministeriums für Gesundheit, Arbeit und Soziales beträgt die Zahl der Personen, die zwei Impfungen erhalten haben und dennoch an COVID-19 erkrankten, weniger als ein Fünfzehntel der Zahl der nicht geimpften Personen.

LESEN SIE AUCH:  Japan hat keine Antwort auf das Coronavirus
Anzeige

Die japanische Regierung erwartet, dass fast die Hälfte der Bevölkerung bis Ende August zwei Dosen des Impfstoffes erhalten hat und 60 Prozent bis Ende September erreicht werden.

„Damit liegen wir dann gleich auf mit den Vereinigten Staaten und Großbritannien“, so Premierminister Yoshihide Suga am Dienstag auf einer Pressekonferenz.

Zahl der Infektionen in Japan höher als angenommen

Japan verwendete bisher für seine Impfkampagne ausschließlich Impfstoff von Biontech und Moderna, in dieser Woche wurde damit begonnen, den Impfstoff von AstraZeneca in Tokyo und Osaka zu verabreichen.

Da die Zahl der Infektionen landesweit stark ansteigt, setzt die japanische Regierung große Hoffnung in die Impfkampagne. Allerdings warnte Shigeru Omi, der Vorsitzende des Beratungsgremiums der Regierung, dass die tatsächliche Zahl der Corona-Infektionen aufgrund unzureichender Tests viel höher sei und wies darauf hin, dass die Delta-Variante und die nachlassende Bereitschaft der Menschen, sich selbst einzuschränken, den Anstieg der Infektionen verursacht hat.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel