Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGesundheit & WissenschaftImmer mehr Kinder in Japan infizieren sich mit dem Coronavirus

Zahl innerhalb kürzester Zeit deutlich gestiegen

Immer mehr Kinder in Japan infizieren sich mit dem Coronavirus

Die Zahl der Kinder in Japan, die sich mit dem Coronavirus infizieren, steigt im Land sprunghaft an. Allein in Tokyo, wo es Anfang Juli weniger als 100 waren, ist die Zahl mittlerweile auf 865 am 19. August gestiegen.

Anzeige

Nach Angaben der Stadtverwaltung von Tokyo liegt der Anteil der Minderjährigen an der Gesamtzahl aller Corona-Infektionen seit Juli knapp über 10 Prozent, auch während der Sommerferien gibt es kein Anzeichen für einen Rückgang.

Kinder infizieren ihre Familien

Laut der Stadtverwaltung wurden mittlerweile auch Infektionen bestätigt, in denen Kinder betroffen waren, die zu einer Nachhilfeschule gehen und Infektionen direkt in der Schule, die sich auf die gesamte Familie übertragen haben.

LESEN SIE AUCH:  40 Präfekturen in Japan melden explosionsartiges Wachstum der Corona-Infektionen

Insgesamt steigt die Zahl der Infektionen immer weiter an. Tokyo meldete mit 5.405 Neuinfektionen erneut über 5.000.

In der Präfektur Osaka wurden 2.586 Infektionen gemeldet, Kanagawa 2.878 und Chiba 1.778.

Erstmals über 25.000 Neuinfektionen in Japan

Anzeige

Saitama meldete mit 1.824 die zweithöchste Zahl an Infektionen seit Beginn der Pandemie und Aichi 1.347. Die Präfektur Hyogo meldete 1907 Infektionen, Okinawa 743 und Hokkaido 523.

Landesweit stieg die Zahl der Neuinfektionen auf 25.156 und damit das erste Mal über 25.000. Insgesamt wurden 28 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet.

Die Zahl der Menschen, die mit schweren Symptomen einer Corona-Infektion zu kämpfen haben, stieg in Japan auf 1.816, 51 mehr als am Vortag.

Anzeige
Anzeige