Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGesundheit & WissenschaftImmer mehr Krankenwagen finden kein Krankenhaus für ihre Patienten

Stand vom Februar fast erreicht

Immer mehr Krankenwagen finden kein Krankenhaus für ihre Patienten

Immer mehr Krankenwagen in Japan haben Probleme, ein Krankenhaus zu finden, das ihre Patienten aufnimmt.

Anzeige

In der vergangenen Woche wurden insgesamt 6.035 Fälle landesweit gemeldet, in dem die Sanitäter keinen Behandlungsplatz für ihren Patienten gefunden haben.

Immer mehr Krankenwagen werden Patienten kaum noch los

Die Zahl der Krankenwagen, die keinen Behandlungsplatz gefunden haben, ist damit im Vergleich zur Vorwoche um 46 Prozent gestiegen. Bei 2.676 der 6.035 Fälle bestand der Verdacht, dass die Patienten COVID-19 haben.

LESEN SIE AUCH:  Japanisches Bahnunternehmen muss wegen Corona 120 Verbindungen ausfallen lassen

Gleichzeitig ist die Zahl der Fälle die zweithöchste. Zuletzt wurden im Februar 6.064 Fälle von der Behörde für Brand- und Katastrophenmanagement des Ministeriums für innere Angelegenheiten und Kommunikation gemeldet.

Anzeige

Die Behörde erhebt jede Woche Daten von 52 Feuerwehrzentralen in Großstädten im ganzen Land.

Viele Präfekturen melden Probleme mit der Gesundheitsversorgung

Japan verzeichnet mittlerweile einen deutlichen Anstieg an Coronainfektionen und hat mittlerweile die 200.000 Neuinfektionen an einem Tag übertroffen.

Mehrere Präfekturen melden Probleme mit der Gesundheitsversorgung, da immer mehr Menschen stationär behandelt werden müssen. Gleichzeitig fällt immer mehr medizinisches Personal wegen einer Infektion aus.

Immer mehr medizinische Einrichtungen reduzieren daher ihr Behandlungsangebot. Die Präfektur Okinawa hat mittlerweile den Notstand für ihre Gesundheitsversorgung ausgerufen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel