Anzeige
HomeNewsGesundheit & WissenschaftIn Japan hergestellter Coronavirus-Impfstoff erst 2022 erhältlich

Nur ein Unternehmen testet zurzeit

In Japan hergestellter Coronavirus-Impfstoff erst 2022 erhältlich

Während einige westliche Firmen bereits Notfallzulassungen für Coronavirus-Impfstoffe beantragt haben, wird die Produktion in Japan noch bis mindestens 2022 andauern.

Nur ein Unternehmen führt in Japan bereits eine Testreihe für einen Impfstoff durch. Während Großbritannien bereits in der nächsten Woche plant, einen Impfstoff von Pfizer und BioNTech zu verteilen.

Mehrere Unternehmen in Japan arbeiten an Coronavirus-Impfstoff

AnGes Inc. ist ein aus der Universität Osaka hervorgegangenes Startup-Unternehmen, das im Wettlauf der Impfstoffentwicklung in Japan führend ist. Im Juni startete AnGes einen Versuch mit einem Impfstoff, der aus einem kopierten Teil der DNA des Virus hergestellt wird. Eine zweite Phase begann letzten Monat.

LESEN SIE AUCH:  Cyberangriffe auf Coronavirus-Impfstoffprojekte in Japan

Das Unternehmen strebte zunächst an, die Zulassung des Impfstoffs im kommenden Frühjahr zu erhalten. Doch der Zeitpunkt ist nun ungewiss, da eine Studie mehrere zehntausend Menschen umfassen muss.

Shionogi & Co. entwickelt einen Impfstoff mit dem gentechnisch hergestellten Antigenprotein COVID-19. Das Unternehmen will bis Ende dieses Jahres eine Studie starten und im nächsten Jahr eine groß angelegte Studie mit Menschen innerhalb und außerhalb Japans durchführen. Das Unternehmen plant die Bereitstellung von 30 Millionen Dosen pro Jahr.

Fehlendes Know-How

KM Biologics Co., ein Unternehmen des Lebensmittel- und Pharmakonzerns Meiji Holdings Co. und Daiichi Sankyo Co., will im März nächsten Jahres einen Versuch starten. ID Pharma Co., eine Einheit der I’rom Group Co., die die Arzneimittelentwicklung unterstützt, wird eine Testreihe voraussichtlich zwischen März und Mai nächsten Jahres starten

Ausländische Unternehmen seien bei der Entwicklung von Impfstoffen führend, weil aus der Perspektive der nationalen Sicherheit auch in Friedenszeiten Know-how aufgebaut worden sei, sagte ein Mitarbeiter eines großen japanischen Pharmaunternehmens. „Wir können schnell einen Impfstoff für eine weitere Coronavirus-Pandemie herstellen, wenn wir Know-how sammeln“, sagte ein Sprecher von KM Biologics.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen