Stats

Anzeige
Home News Gesundheit & Wissenschaft Japan entwickelt neuen Test, der Coronavirus im Atem erkennt

System befindet sich bereits in Testphase

Japan entwickelt neuen Test, der Coronavirus im Atem erkennt

NHK – Sich auf Covid-19 testen zu lassen ist immer eine nervige Angelegenheit, in der Durchführung und den Wartezeiten. In Japan wird deswegen eine Methode entwickelt, bei dem sich der Virus bereits im Atem feststellen lassen soll.

Die Idee stammt von der Tohoku University und dem Hersteller von Präzisionsgeräten Shimadzu. Zusammen haben sie ein System entwickelt, welches das Testen auf den Virus deutlich einfacher machen soll. Ein erster Prototyp wurde bereits entwickelt und befindet sich nun in der Testphase, Covid-19 beim Ausatmen zu entdecken. Teil einer klinischen Studie sind zurzeit zehn infizierte Personen.

Atem alleine reicht für den Test aus

Das System selbst ist dabei ganz einfach. Im ersten Teil nimmt ein Gerät fünf Minuten lang den Atem der Testperson auf. Eine zweite Komponente inaktiviert alle im Atem gefundenen Coronaviren. Gleichzeitig nimmt sie die Proteine auf, die in Covid-19 enthalten sind. Zum Schluss werden dann diese besagten Proteine analysiert und das Ergebnis festgelegt.

Lesen Sie auch:
Tokyo startet Hilfsprogramm für alte Menschen, deren Verwandte an Corona erkranken

Professor Takaaki Akaike von der Medizinischen Fakultät der Tohoku University erklärte, dass es eine ganz neue Methode ist. Bisher gibt es keine Forschungsarbeiten zu dem Versuch, das Virus nur über den Atem zu erkennen. Es ist deswegen laut ihm gut möglich, dass es weltweit die erste Technologie dieser Art ist.

Laut den Entwicklern arbeitet der Test dabei äußerst schnell und soll bereits nach etwa einer Stunde das Ergebnis liefern. Ebenfalls könnte das System laut dem Präsidenten von Shimadzu, Teruhisa Ueda noch viel mehr als nur zu testen.

Massenproduktion macht Problem

Ebenfalls soll es dabei helfen bei infizierten Personen zu erkennen, ob sie schwere Symptome entwickeln können. Bei der Behandlung könnte das ein großer Vorteil sein und helfen rechtzeitig Betroffene ausreichend zu behandeln. Allerdings könnte die Massenproduktion des Systems Probleme machen, da die Produktion der großen Ausrüstung eine Herausforderung ist.

Jedoch gaben die Entwickler gleichermaßen an, dass sie weitere Versuche durchführen wollen und sich bemühen das System zu verbessern. Dazu wollen sie es ebenfalls verkleinern und so für die Öffentlichkeit tauglich machen. Es lässt sich deswegen nicht sagen, wann genau der Atem-Test seinen ersten großen Einsatz haben wird.

Anzeige
Anzeige

Das könnte sie auch interessieren