Stats

Anzeige
Home News Gesundheit & Wissenschaft Japan plant Impfungen für alle Einwohner bereits im Mai

Japan plant Impfungen für alle Einwohner bereits im Mai

Laut japanischen Medien plant Japan mit Corona-Impfungen für die gesamte Bevölkerung im Mai zu beginnen.

Das Land plant mit Impfungen bei Mitarbeitern des Gesundheitswesens, Menschen im Alter von 65 Jahren und älter sowie Personen mit Grunderkrankungen bereits ab Ende Februar zu beginnen. Gegenwärtig wird erwartet, dass die Impfungen allen Personen ab 16 Jahren verabreicht werden.

Impfungen ab Ende Februar in Japan

Premierminister Yoshihide Suga hat angekündigt, dass die Impfungen Ende Februar begonnen werden.

Mehr zum Thema:  Takeda Pharmaceutica drängt auf Transparenz bei der Einführung des Covid-19 Impftoffes

Pfizer/Biontech hat beim Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales die Zulassung für ihren Impfstoff beantragt.  Die Genehmigung soll Mitte Februar durch ein beschleunigtes Verfahren erfolgen.

Zusätzlich hat die japanische Regierung Verträge mit Moderna aus den USA und AstraZeneca aus Großbritannien.

Mit den Impfungen für alle Einwohner soll die Ausbreitung von Infektionen eingedämmt werden. Die Menschen werden sich kostenlos impfen lassen können. Die ersten Impfungen erhalten ab Ende Februar die rund 10.000 Mediziner, die sich direkt um die um infizierten Patienten kümmern.

Danach folgen die etwa 3 Millionen Menschen, die in der medizinischen Industrie des Landes arbeiten, die 30 bis 40 Millionen Menschen im Alter von 65 Jahren und älter sowie Personen mit Vorerkrankungen.

Ob der Plan der japanischen Regierung aufgeht, ist allerdings fraglich, da Biontech vor Kurzem bekannt gegeben hat, dass die Produktionsstraßen ausgebaut werden und es daher zu Lieferverzögerungen kommen wird.

Menschen ab 16 Jahren sollen sich impfen lassen

Da die im Ausland durchgeführten klinischen Studien bei Personen ab 16 Jahren abzielten, hat sich die japanische Regierung entschieden, ebenfalls alle ab 16 zu impfen.

Premierminister Suga gab am 18. Januar bekannt, dass der für die Verwaltungsreform zuständige Minister Taro Kono die Einführung des Impfstoffs leiten wird.

Auf einer Pressekonferenz am 19. Januar sagte Kono: „Ich möchte alles in meiner Macht stehende tun, um sicherzustellen, dass wir in der Lage sind, so schnell wie möglich sichere und effektive Impfungen durchzuführen.“

Gesundheitsexperten geht davon aus, dass mit Kono als Leiter der Impfungen der Aufbau eines Systems zur Impfung der Menschen beschleunigt werden wird.

Zudem Plan das Land eine Studie, um die Wirksamkeit des Impfstoffs zu prüfen.

Update: 21:01 – 13:05

Mittlerweile hat die Regierung den Berichten widersprochen

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren