Anzeige
HomeNewsGesundheit & WissenschaftJapan stoppt Bewerbungsverfahren für Unternehmen, die selbst impfen wollen

Impfstoff von Moderna wird knapp

Japan stoppt Bewerbungsverfahren für Unternehmen, die selbst impfen wollen

Japan hat am Mittwoch das Bewerbungsverfahren für Unternehmen gestoppt, die ihre Mitarbeit selbst impfen wollen. Laut der japanischen Regierung befürchte man, dass die benötigten Impfdosen nicht schnell genug verteilt werden könnten.

Laut Taro Kono, dem für die Impfkampagne verantwortlichen Minister, stünde noch nicht fest, wann die Anmeldung wieder freigeschaltet werden wird.

Impfstoff von Moderna wird in Japan knapp

Laut Kono hat die japanische Regierung die Obergrenze für die Anzahl der Impfdosen von Moderna erreicht, die sie täglich an Unternehmen liefern können. Zudem sind fast alle der 50 Millionen Dosen, die bis September geliefert werden sollen, bereits vergeben.

Neben dem Bewerbungsverfahren für Unternehmen hat die Regierung auch die Anmeldung von Massenimpfstellen der Präfekturen gestoppt, da diese ebenfalls Moderna verwenden.

LESEN SIE AUCH:  Bars und Restaurants in Nagoya wollen ihr Personal selbst impfen

Die Einstellung der Anmeldung ist ein erneuter Schlag für Japans Premierminister, der versucht, die Impfkampagne bis November abzuschließen.

Die Einstellung der Anmeldung hat allerdings keinen Einfluss auf Krankenhäuser, da diese den Impfstoff von Biontech verwenden.

Große Unternehmen impfen bereits

Unternehmen in Japan dürfen seit Montag ihre Angestellten selbst impfen lassen. Große Unternehmen wie ANA, JAL, JR Central und die SoftBank Group hatten sich dafür angemeldet. Auch einige Universitäten impfen mittlerweile ihre Studierenden selbst.

Die Anmeldung wurde Anfang Juni freigeschaltet und wurde von Unternehmen geradezu überrannt.

„Die Regierung wird geeignete Schritte unternehmen, um sicherzustellen, dass die Impfungen weiterhin reibungslos verlaufen“, so Suga bei einem Treffen am Mittwoch mit Mitgliedern seines Kabinetts, darunter auch Kono und Gesundheitsminister Norihisa Tamura.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen