Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGesundheit & WissenschaftJapan vereinfacht sein Corona-Meldesystem

Coronavirus-Pandemie

Japan vereinfacht sein Corona-Meldesystem

Japan hat am Montag sein Corona-Meldesystem vereinfacht. Das neue System konzentriert sich nur noch auf ältere Menschen und Menschen, die ein hohes Risiko haben, schwer zu erkranken.

Anzeige

Die Regierung will so erreichen, dass der Verwaltungsaufwand für Krankenhäuser und Gesundheitszentren verringert wird. Die Änderung wurde im August angekündigt.

Neues Meldesystem verlangt keine Details von Menschen mit leichten Symptomen

Nach dem neuen Meldesystem müssen die medizinischen Einrichtungen keine Details von jüngeren Menschen mit leichteren Symptomen melden. Diese Altersgruppe macht rund 80 Prozent der Coronainfektionen im Land aus.

LESEN SIE AUCH:  Corona-App soll in Japan abgeschaltet werden

Die Regierung hat die Gesundheitseinrichtungen allerdings weiterhin verpflichtet, die Anzahl der Personen, die täglich positiv auf das Virus getestet werden, nach Altersgruppen zu melden, um die Ausbreitung des Virus zu überwachen.

Anzeige

Die Maßnahme, die den Schwerpunkt auf die angemessene medizinische Versorgung älterer Menschen und Risikopersonen legt, spiegelt den politischen Kurswechsel der japanischen Regierung wider, der darauf abzielt, das Land auf das Leben mit dem Coronavirus einzustellen.

Japans Gesundheitsminister Katsunobu Kato sagte, dass einige Gemeinden, die das System bereits eingeführt haben, Bedenken geäußert haben, dass sie nicht in der Lage sind, mit denen in Kontakt zu treten, die nicht in das Meldesystem einbezogen sind, und sie so daran gehindert sind, schnell auf solche Patienten zu reagieren, wenn ihre Symptome ernst werden.

„Wir möchten in engem Kontakt mit den lokalen Behörden bleiben und mit Verbesserungen reagieren, wenn Probleme auftauchen“, so Kato am Montag auf einer Pressekonferenz.

Das neue System wurde bereits von neun Präfekturen eingeführt. Es wurde auf das gesamte Land ausgeweitet, nachdem die Präfekturverwaltungen Gesundheitsnachsorgezentren für jüngere Coronapatienten mit leichten Symptomen eingerichtet hatten. Nur Tokyo hat angekündigt, dass weiterhin alle Infektionen gemeldet werden sollen.

Selbstisolierung für Infizierte bleibt

Unabhängig davon, ob den Behörden ein positiver Fall gemeldet wird, können infizierte Personen einen Aufenthalt in ausgewiesenen Unterbringungseinrichtungen beantragen oder Lebensmittellieferungen erhalten. Die japanische Regierung fordert diese Menschen weiterhin auf, nicht auszugehen und enge Kontaktpersonen für eine gewisse Zeit zu isolieren.

Die Änderung folgt auch der Forderung einiger Gesundheitsexperten, die Klassifizierung des Coronavirus auf eine ähnliche Stufe wie bei der saisonalen Grippe herabzustufen und einen flexibleren Ansatz im Kampf gegen die Ausbreitung des Virus zu wählen, der gleichzeitig ein Gleichgewicht zwischen sozioökonomischen Aktivitäten schafft.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel