Anzeige
HomeNewsGesundheit & WissenschaftJapan verzeichnet traurigen Rekord von 145 Todesfällen durch das Coronavirus

Neuinfektionen steigen auf 6.000

Japan verzeichnet traurigen Rekord von 145 Todesfällen durch das Coronavirus

Japan meldete am Freitag einen traurigen Rekord bei den täglichen Todesfällen durch das Coronavirus.

Insgesamt 145 Menschen sind durch oder mit dem Virus verstorben. Auch die Zahl der Menschen mit schweren Symptomen ist auf 1.131 geklettert.

Landesweit wurden am Freitag 6.000 Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet, der höchste Stand seit Mitte Januar, als der zweite Ausnahmezustand verhängt wurde.

Japan verlängert Ausnahmezustand, lockert aber die Maßnahmen

Die japanische Regierung hat am Freitag angekündigt, den dritten Ausnahmezustand über Tokyo, Kyoto, Osaka und Hyogo zu verlängern.

LESEN SIE AUCH:  Japans Präfekturen sollen Corona-Maßnahmen von Restaurants zertifizieren

Die Maßnahme wird ab Mittwoch auch in Fukuoka und Aichi in Kraft treten, da beide Präfekturen ansteigende Infektionszahlen melden. Allerdings werden die Maßnahmen etwas gelockert, so dürfen zum Beispiel große Kaufhäuser und Kinos wieder öffnen.

Osaka meldet die meisten Todesfälle

In Tokyo wurden am Freitag 907 Neuinfektionen gemeldet, in Osaka waren es 1.005. Die Präfektur meldete zudem 50 Todesfälle, die höchste Zahl an einem Tag, die eine japanische Präfektur seit Beginn der Pandemie gemeldet hat.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen