Anzeige
HomeNewsGesundheit & WissenschaftRestaurantkette Dean and Deluca stellt in Japan vegane Gerichte vor

Vegane Ernährung wird in Japan immer beliebter

Restaurantkette Dean and Deluca stellt in Japan vegane Gerichte vor

Die vegane Ernährung wird in Japan immer bekannter und beliebter, wodurch insbesondere Kettenrestaurants ihr Angebot an veganen Speisen stetig vergrößern.

Das Gourmet-Café Dean and Deluca ist eines davon und bietet seit Kurzem fünf neue Gerichte auf pflanzlicher Basis an.

Die veganen Gerichte des Dean und Deluca entstanden durch eine Zusammenarbeit

Das Dean and Deluca ist ein Gourmet-Café, das mit Lebensmitteln aus aller Welt Speisen kreiert und in ausgewählten Geschäften in Tokyo, darunter Roppongi, Shinagawa, Yurakucho, Ebisu, Hiroo and Kichijoji, anbietet. Auch in einigen anderen Verkaufsstellen innerhalb Japans sind sie verfügbar.

Es handelt sich hierbei nicht um traditionelle japanische Gerichte, sondern um international inspirierte Gerichte. Die neuen veganen Kreationen wurden unter Aufsicht von Fumio Yonezawa, Koch des Grillrestaurants The Burn in Kita-Aoyama, zusammengestellt.

LESEN SIE AUCH:  Muji bietet in Japan nun vegane Fleischalternativen an

Angeboten werden fünf neue vegane Deli-Gerichte und zwei limitierte vegane Bento-Box-Gerichte sowie Getränke auf Hafermilchbasis für den Frühling. Das Dean and Deluca nutzt für seine Gerichte insbesondere saisonales Gemüse und kombiniert Obst, Getreide, Nüsse und Gewürze. Die Gerichte sind laut des Cafés somit gut verdaulich sowie Ballaststoff- und vitaminhaltig.

In der Speisekarte des Dean and Deluca sind ebenfalls Fisch- und Fleischgerichte zu finden. Diesmal möchte es insbesondere durch Gemüsegerichte zu einem umweltfreundlichen Lebensstil in Japan anregen und den Anbau von Gemüse fördern.

Die Optionen sind vielfältig zusammengestellt

Die klassische Variante des Grünkohl-Mint-Salats von Dean and Deluca wird in der veganen Form ohne Käse zusammengestellt. Er besteht aus einer Kiwi-Konfitüre, Fenchel und Kraut und wird durch gehackte Mandeln und salziges Popcorn verfeinert.

Der Grünkohl-Minz-Salat mit Kiwi-Konfiture.
Foto: Dean and Deluca

Dieser Hirse- und Obstsalat besteht, wie der Name schon sagt, aus Hirse und einem Mix aus unter anderem Erdbeeren, Orangen, getrockneten Preiselbeeren, marinierten roten Zwiebeln, Gurken. Die vielen Geschmacksrichtungen werden durch Balsamico-Essig ergänzt.

Der Hirse- und Obstsalat mit Balsamico-Dressing.
Foto: Dean and Deluca

Liebhaber von herzhaften Speisen kommen ebenfalls auf ihre Kosten mit dem frittierten scharfen Tofu mit Kreuzkümmel, Zwiebeln und einer Sesam-Tahini-Soße oder den Tofu-Nudeln mit Pistazien-Pesto, zerkleinerten Früchten und gekochtem Spargel. Beim fünften Gericht handelt es sich um Kichererbsen- und Bohnenfalafel mit Guacamole.

Frittierter scharfer Tofu mit Tahinisauce
Foto: Dean and Deluca

Gansu- und Spargelsalat Pistazie Genovese
Foto: Dean and Deluca

Bohnenfalafel mit Guacamole
Foto: Dean and Deluca

Auf der Website von Dean and Deluca werden die Speisen auf Japanisch präsentiert und auch die Preise können hier eingesehen werden.

Die Frühlings-Bento-Boxen sind seit dem 12. März erhältlich. Die vegane Box enthält eine Zusammenstellung der neuen veganen Gerichte, sodass hierdurch alles probiert werden kann.

Die vegane Ernährung wird in Japan immer beliebter

Während der Veganismus in Deutschland schon längst Einzug in die Regale der Supermärkte genommen hat und viele Unternehmen mitgezogen sind, breitet sich der Trend nun auch in Japan aus.

Vegane Alternativen zu tierischen Produkten und Gemüsegerichte werden auch hier immer häufiger angeboten. Dabei lassen sich auch die Lebensmittelunternehmen in Japan stetig neue Ideen einfallen. Es werden zum einen komplett neue Gerichte vorgestellt, aber auch traditionelle japanische Gerichte in veganen Versionen entwickelt.

Dies ist eine erfreuliche Nachricht für Touristen, die eine vegetarische oder vegane Ernährungsweise pflegen, da es nun besser möglich ist, die Vielfalt der japanischen Küche bei einem Landesbesuch zu probieren. Gleichzeitig wächst das Verständnis anderer Ernährungsweisen innerhalb der Bevölkerung.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen