Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGesundheit & WissenschaftKirin stellt Löffel und Schüssel vor, die mit Elektrizität das Essen salzen

Nicht jeder kann viel Salz vertragen

Kirin stellt Löffel und Schüssel vor, die mit Elektrizität das Essen salzen

In Japan hat die Kirin Holdings Co. gemeinsam mit der Meiji-Universität eine Schale und einen Löffel entwickelt, die den Salzgeschmack von Essen durch eine leichte elektrische Stimulation verstärken können. Eine wirksame Alternative für all jene, die gerne salzig essen, aber aufgrund von zum Beispiel Bluthochdruck oder anderen gesundheitlichen Problemen sonst auf Salz verzichten müssen.

Anzeige

Von dem „Electric Salt“-Löffel und der „Electric Salt“-Schale gehen schwache elektrische Impulse aus, die sowohl das Essen als auch den menschlichen Körper durchdringen. Die elektrische Stimulation beeinflusst die Bewegung des Natriums in den jeweiligen Nahrungsmitteln. Je nachdem, wie stark oder schwach die Stimulation ausfällt, verändert sich auch der Salzgeschmack, den wir als Menschen wahrnehmen können.

Wenig Salz, viel Geschmack

Durch die elektrische Stimulation steigt die Zahl der Natriumionen, die durch das Essen unsere Zunge berühren. Auf diese Weise verändert sich für uns der Geschmack des Lebensmittels. Es schmeckt plötzlich salziger als es eigentlich ist.

LESEN SIE AUCH:  Meiji-Universität entwickelt elektrische Stäbchen, die Speisen salziger schmecken lassen

Laut Homei Miyashita, dem leitenden Wissenschaftler in diesem besonderen Projekt, ist die hier eingesetzte Stromstärke für die menschliche Gesundheit unbedenklich.

Nach Angaben der Kirin Holdings Co. hat ein Experiment mit insgesamt 31 Personen, die eine salzarme Diät einhalten, ergeben, dass der „Electric Salt“-Löffel und die „Electric Salt“-Schale den Salzgeschmack von natriumarmen Lebensmitteln um das 1,5-fache verstärken können.

Geräte sind aktuell noch nicht im Handel

Anzeige

Das Unternehmen plant, die Geräte im nächsten Jahr für den Heimgebrauch auf den Markt zu bringen. Zuvor will es noch im November ein entsprechendes Demonstrationsexperiment durchführen.

In dieses Experiment sollen dann auch die Leserschaft der auf Lebensmittel spezialisierten Orangepage Inc. sowie der Betreiber von Muen-Genen.com, einem Online-Händler für natriumreduzierte Lebensmittel, mit einbezogen werden.

Anzeige
Anzeige