Stats

Anzeige
Home News Gesundheit & Wissenschaft Logistik-Kooperation mit ANA bringt den Impfstoff von Pfizer und BioNtech nach Japan

Effektive Logistik mit Partnerunternehmen

Logistik-Kooperation mit ANA bringt den Impfstoff von Pfizer und BioNtech nach Japan

Die Unternehmen Pfizer Inc., DHL Global Forwarding Japan und ANA All Nippon Airways (ANA) bringen den Covid-19-Impfstoff nach Japan.

Die größte Fluggesellschaft Japans hat im Rahmen einer Partnerschaft mit den beiden anderen Unternehmen jetzt mit dem Transport von Impfstoffen von Belgien nach Japan begonnen.

ANA, DHL und Pfizer entwickelten gemeinsam eine effiziente Betriebsstruktur

Der Transport und die Verteilung von Impfstoffen und anderen pharmazeutischen Gütern ist mit zahlreichen Herausforderungen verbunden. Die Partner Pfizer, DHL und ANA verfügen über eine außergewöhnliche Erfolgsbilanz bei der Lieferung von pharmazeutischen Gütern. Gemeinsam haben sie in den vergangenen Wochen eine zuverlässige und effiziente Betriebsstruktur für die Impfstofflieferung nach Japan aufgebaut.

Mehr zum Thema:  ANA stellt vorläufigen Flugplan für das Geschäftsjahr 2021 vor

Pfizer, seit über 60 Jahren in Japan tätig, entwickelt Therapien, die das Leben der Menschen verlängern und verbessern. Der Impfstoff, der auf der revolutionären mRNA-Technologie von BioNTech basiert, wurde gemeinsam von BioNTech und Pfizer entwickelt. Im Jahr 2021 sollen nach Japan etwa 144 Millionen Dosen dieses Impfstoffs geliefert werden, der vergangenes Wochenende im Land zugelassen wurde.

Mit mehr als 9.000 Life-Science- und Healthcare-Spezialisten weltweit nutzt DHL sein globales und nationales Kühlkettennetzwerk und die Expertise in der Pharmalogistik, um die Impfstoffe das ganze Jahr über sicher einzuliefern und an die Impfstellen im Land zu versenden.

In den vergangenen Monaten haben die Spezialistenteams in Japan gemeinsam mit Pfizer und ANA unzählige Stunden mit der Planung, Strategieentwicklung und Stresstests für Netzwerk und Infrastruktur verbracht. Jetzt ist sichergestellt, dass die Impfstoffe sicher und gemäß den strengsten Anforderungen transportiert werden können.

Erste japanische Fluggesellschaft mit CEIV Pharma Zertifizierung

Mit einem umfangreichen Streckennetz ist ANA ein idealer Partner bei der weltweiten Verteilung der Impfstoffe. Darüber hinaus ist das Unternehmen seit 2017 durch das Center of Excellence for Independent Validators in Pharmaceutical Logistics (CEIV Pharma) der IATA zertifiziert und verfügt als erste japanische Fluggesellschaft über diese Zertifizierung.

Somit können die Impfstoffe sicher und effizient transportiert werden. ANA hat außerdem ANA Care Promise eingeführt, eine Reihe von Protokollen, die die Verbreitung von COVID-19 verhindern sollen.

Da die Auswirkungen des Ausbruchs noch andauern, werden Pfizer, DHL und ANA weiterhin alles tun, um Mitarbeiter des Gesundheitswesens und des öffentlichen Gesundheitswesens zu unterstützen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren