Stats

Anzeige
Home News Gesundheit & Wissenschaft Mehrheit der Japanerinnen leidet während Fruchtbarkeitsbehandlungen unter Depressionen

Vor allem junge Frauen werden krank

Mehrheit der Japanerinnen leidet während Fruchtbarkeitsbehandlungen unter Depressionen

Einige Frauen in Japan hätten gerne ein Kind, doch aus den verschiedensten Gründen erfüllt sich ihr Wunsch nicht. Viele Japanerinnen greifen deswegen zu Fruchtbarkeitsbehandlungen, die jedoch eine große psychische Belastung sind und Depressionen auslösen können

Die Umfrage wurde von einem Forschungsteam durchgeführt, zu dem unter anderen das National Center for Child Health and Development gehört. Befragt wurden 513 Frauen, die sich einer Fruchtbarkeitsbehandlung unterzogen oder damit begannen, eine In-vitro-Fertilisation mit eingeschlossen.

Depressionen vor allem junge Frauen

Sie wurden dabei nach typischen Anzeichen einer Depression gefragt, wie Schlafprobleme und ein verändertes Ernährungsverhalten. Es ist nach Angaben des Forschungsteams die erste Umfrage dieser Art, die in Japan offiziell durchgeführt wird.

LESEN SIE AUCH:  Pandemie bremst Fruchtbarkeitsbehandlungen in Japan

Bei 54,4 Prozent zeigten sich Anzeichen von Depressionen. 163 Frauen hatten nur milde Symptome während 85 mäßige Anzeichen aufwiesen. Schwere Symptome wurden hingegen bei 27 Frauen festgestellt und vier hatten extrem schwere Symptome.

Am stärksten betroffen waren Personen in den Zwanzigern. Von den 59 Frauen in dieser Altersklasse hatten 78 Prozent Anzeichen einer Depression. Das Forschungsteam geht davon aus, dass die Behandlung sie besonders unter psychischen Druck setzt, weil sie einer hohen finanziellen Belastung ausgesetzt sind.

Regierung sollte Frauen besser unterstützen

Die japanische Regierung überlegt zurzeit, ob sie Fruchtbarkeitsbehandlung über die Krankenversicherungen finanziell unterstützen sollten. Laut dem Forscher Tsuguhiko Kato reicht das jedoch bei Weitem nicht aus.

Neben der finanziellen Unterstützung benötigen die Frauen auch mentale Unterstützung von Experten und das Verständnis von anderen Menschen. Eine andere Umfrage von letztem Monat zeigte, dass Frauen bei einer künstlichen Befruchtung unter anderen kaum Hilfe von ihren Arbeitgebern erhalten.

Das Forschungsteam plant eine weitere Umfrage, um zu prüfen, wie sich der psychische Zustand bei einer länger dauernden Behandlung verändert.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen

Kommentare

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments