Anzeige
HomeNachrichten aus JapanGesundheit & WissenschaftNeuinfektionen in Tokyo übersteigen auch am Samstag die 4.000er-Marke

Delta-Variante breitet sich weiter aus

Neuinfektionen in Tokyo übersteigen auch am Samstag die 4.000er-Marke

Japans Hauptstadt Tokyo meldete mit 4.566 Neuinfektionen am Samstag zum vierten Mal in Folge mehr als 4.000 Infektionen an einem Tag. Die hochansteckende Delta-Variante breitet sich immer weiter in der Metropole aus.

Anzeige

Am Freitag hatte die Metropole 4.515 Infektionen gemeldet. Die Besorgnis, dass das Gesundheitssystem zusammenbricht, wird immer größer.

Ausnahmezustand in Tokyo endet wenige Tage nach Start der Paralympics

Tokyo befindet sich aktuell im Ausnahmezustand, trotzdem finden zurzeit die Olympischen Spiele in der Metropole statt, die heute enden werden. Der Ausnahmezustand wird Ende August enden, wenige Tage nachdem die Paralympics gestartet sind.

LESEN SIE AUCH:  Gesundheitszentren in Japan stehen immer mehr unter Druck

Da die Sommerferien in Japan beginnen, ist die Sorge groß, dass das Virus so durch das ganze Land verbreitet wird, da traditionell viele Menschen in dieser Zeit in ihre Heimatdörfer reisen. Zwar hat die japanische Regierung die Menschen aufgefordert, nur dann zu Reisen, wenn es unbedingt nötig ist, allerdings stoßen diese Appelle auf immer mehr taube Ohren.

Forderungen nach Lockdown werden laut

Mittlerweile wird laut über einen Lockdown diskutiert, um den Anstieg der Neuinfektionen in den Griff zu bekommen. Diese Diskussion stößt bei Japans Premierminister allerdings auf taube Ohren.

Anzeige

Um eine Überlastung der Krankenhäuser zu vermeiden, hatte die japanische Regierung beschlossen, dass nur noch Menschen mit schweren Symptomen einer Infektion stationär behandelt werden sollten.

Anzeige
Anzeige