Anzeige
HomeNewsGesundheit & WissenschaftNeuinfektionen steigen in Tokyo auf ein 6-Monats-Hoch

Eine Woche vor start der Olympischen Spiele

Neuinfektionen steigen in Tokyo auf ein 6-Monats-Hoch

Die Zahl der Neuinfektionen erreichte in Japans Hauptstadt Tokyo mit 1.308 am Donnerstag ein 6-Monats-Hoch. Die Zahl überschreitet zum zweiten Mal in Folge die 1.000.

Die Metropole befindet sich seit Montag im Ausnahmezustand, der allerdings den Anstieg nicht stoppt, da viele Einwohner mittlerweile nicht mehr auf die Maßnahmen achten.

Neuinfektionen steigen immer schneller an

Die Neuinfektionen steigen mittlerweile seit einiger Zeit, der Sieben-Tage-Durchschnitt stieg mittlerweile auf 882,1 pro Tag, 32,9 Prozent gegenüber der Vorwoche. Laut der Stadtverwaltung sind vier Menschen an den Folgen der Infektion verstorben.

LESEN SIE AUCH:  Tokyo nimmt olympischen Fackellauf von den öffentlichen Straßen

Da am 23. Juli die Olympischen Spiele in Tokyo starten, wird die Besorgnis von Gesundheitsexperten immer größer, dass die Spiele zu einem Superspreader-Event werden könnten.

Die Organisatoren versprechen allerdings seit geraumer Zeit, dass man angemessene Schritte unternommen hat, um sicherzustellen, dass die Athleten, Mitarbeiter und Medienvertreter das Coronavirus nicht verbreiten können.

Premierminister sieht Regierung in der Pflicht

Dazu gehört auch, diese Menschen nicht mit der Bevölkerung Japans in Kontakt treten zu lassen.

Japans Premierminister Yoshihide Suga besuchte am Donnerstag den Flughafen Narita und informierte sich über die Corona-Maßnahmen. Gegenüber Reportern sagte Suga: „Es ist die Verantwortung der Regierung, die die Aufgabe hat, das Leben des japanischen Volkes zu schützen, sicherzustellen, dass angemessene Grenzkontrollen vorhanden sind.“

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen