Stats

Anzeige
Home News Gesundheit & Wissenschaft Tokyo meldet über 1.000 Neuinfizierte

Zahl der neuen Infektionen in Japan wieder über 5.000

Tokyo meldet über 1.000 Neuinfizierte

Japans Hauptstadt Tokyo meldete am Donnerstag 1.027 neue Coronavirus-Infektionen, den höchsten Stand seit dem 28. Januar.

Weniger als drei Monate vor den Olympischen Spielen und im dritten Ausnahmezustand steigt die Infektionszahl wieder deutlich an.

Sieben-Tage-Durchschnitt in Tokyo wieder gestiegen

Der Sieben-Tage-Durchschnitt der Infektionen pro Tag ist in Tokyo mittlerweile auf 782,1 gestiegen, ein Anstieg von 14,3 Prozent gegenüber der vergangenen Woche.

Anfang März war die Zahl der Neuinfektionen in Japans Hauptstadt rückläufig, stieg ab Mitte März wieder schnell an.

LESEN SIE AUCH:  Japan liegt beim Impfen hinter allen anderen Industrieländern

Die Präfektur Osaka meldete mit 1.260 ebenfalls einen neuen Höchststand bei den Neuinfektionen, Fukuoka meldete mit 440 einen Tagesrekord.

Insgesamt wurden in ganz Japan 5.793 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet.

Menschen sollen während der Golden Week nicht reisen

Die Präfekturen Tokyo, Osaka, Kyoto und Hyogo befinden sich seit Sonntag im Ausnahmezustand, der bis zum 11. Mai andauert. Während dieser Zeit sind Vergnügungsparks, Kinos, Karaoke-Bars und Restaurants, in denen Alkohol ausgeschenkt wird, geschlossen.

Bisher bringt die Maßnahme allerdings nicht sehr viel, da die Straßen in der Metropole so voll wie immer sind.

Die Gouverneure von Tokyo und den drei benachbarten Präfekturen haben die Menschen am Mittwoch aufgefordert während der Golden Week, die heute begonnen hat, von Reisen außerhalb der Metropolregion abzusehen und zu Hause zu bleiben, um eine weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen